Alles abgehakt bei «Bauer, ledig, sucht...» Niemand liebt schneller als Jürg und Claudia

Kaum ein Paar rast so zackig in Richtung Liebesglück wie Obstbauer Jürg und seine Hofdame Claudia. Kritiker könnten unken, dass die beiden etwas Torschlusspanik haben. Romantiker halten mit Liebe auf den ersten Blick dagegen.
Jürg und Claudia rasen in Richtung Familienglück
© 3 Plus

Kinder: Check. Hofladen: Check. Hund: Naja. Claudia und Jürg wissen, was sie wollen. Und sie bekommen es.

Es ist ja so, liebe Leserinnen und liebe Leser, ab einem gewissen Alter bekommen manche Single-Frauen und Männer Stress. Stress, dass jetzt endlich was gehen muss in Sachen Beziehung, Familie und Nestbau. Und wer Stress hat, hat vor allem eines: keine Zeit. 

Das scheint auch der Fall bei dem rasantesten Päärli von «Bauer, ledig, sucht...» zu sein: Claudia und Jürg. Der Obstbauer und seine Hofdame haben bereits am ersten Tag der Hofwoche die wichtigsten Punkte auf ihren Zukunftslisten abgehakt.

  • Kinder: Check!
  • Genug Platz für Kinder: Check!
  • Heiraten: Check!
  • Klassische Rollenverteilung: Check!
Jürg und Claudia rasen in Richtung Familienglück
© 3 Plus

Check, check, check! Jürg und Claudia haben ihre Listen gemacht. 

Alles abgehakt

Nachdem das geklärt war, gings zielstrebig weiter in Richtung «Sack zu». Der Thurgauer und die Schaffhauserin flirteten und nutzten die Hofwoche konsequent für Kompatibilitätstests. Claudia macht Züpfe und Konfi für den bäuerlichen Hofladen, um zu beweisen, dass ihr Traum vom eigenen Lädeli in Erfüllung gehen kann. Check!

Bauer Jürg nahm sie mit aufs Feld und liess sie Traktor fahren, um zu testen, ob sie es kann. Check!

Ein Wakeboardausflug klärte dann auch noch die Einigkeit in Sachen Abenteuerlust und ganz nebenbei konnte man in Badekleidern auch noch die Attraktivitätsfrage klären. Check!

Jürg und Claudia rasen in Richtung Familienglück
© 3 Plus

Der Sonnencrème-Trick hat noch immer funktioniert. Auch bei Jürg und Claudia. 

Romantik? Fehlanzeige!

Neben aller Rationalität kommt bei den beiden Ostschweizern aber die Romantik zu kurz: Beim gemeinsamen Böötlen im Sonnenuntergang bemerkt Jürg: «Die Sonne geht unter, Zeit nach Hause zu gehen.» Und als Claudia ihm ihre Konfi für den Hofladen vorstellt, muss Jürg erstmal sein Mami fragen, ob die gut genug ist.  

Und auch auf einen ersten Kuss warten die «Bauer, ledig, sucht...»-Fans bisher vergebens. Haben die rationalen Turteltauben bei der Abhakerei etwa vergessen, dass es für Kinder mehr braucht als den puren Willen? 

Jürg und Claudia rasen in Richtung Familienglück
© 3 Plus

Die Sonne geht unter und an was denkt der Bauer? Daran, dass es höchste Zeit wird, nach Hause zu gehen. 

Scheitert die perfekte Zukunft am Tier?

Zu guter Letzt will Claudia den Liebes-Sack mit einem Haustier zumachen. Denn, ob mans glaubt oder nicht, Tiere hat Jürg keine auf seinem Hof und für seine Angebetete ist das ein absolutes No-Go. 

So schleppt sie ihren Bauern auf einen Gnadenhof und findet sogleich einen passenden Esel und einen noch besseren Hund, den sie vom Fleck weg adoptieren möchte. Jürg ist mit der animalischen Liebe Claudias sichtlich überfordert und versucht, sich irgendwie um einen tierischen Mitbewohner zu drücken. Kein Check!

Jürg und Claudia rasen in Richtung Familienglück
© 3 Plus

Hat Gizmo eine Chance auf ein neues Herrchen und ein neues Frauchen?

Die aktuelle Folge «Bauer, ledig, sucht...» läuft Donnerstag, 7. Dezember um 20.15 Uhr auf 3+. 

Auch interessant