«Bauer, ledig, sucht...»: Tränen und Küsse zum Abschied Landwirte Ernst und Roland im Liebes-Pech

Im Kanton Bern verbringt Hofdame Franziska ihren letzten Tag bei Bauer Roland. Der Abschied fällt ihnen sichtlich schwer. Umso überraschender die Nachricht, dass aus den beiden kein Paar wurde. Auch im Kanton Schaffhausen bleibt ein Bauer einsam und traurig zurück.

Wer Bauer Roland und Hofdame Franziska in der letzten Folge von «Bauer, ledig, sucht...» gesehen hat, war sich sicher: Da haben sich zwei gesucht und gefunden. An ihrem letzten Tag umarmten und küssten sie sich, wann immer sie konnten. Sie schenkte ihm eine Rose, er überraschte sie mit einer Runde Stand-up-Paddling - eine Premiere für beide. Sie gestand in der Sendung: «Ich glaube, ich war die ganze Woche nicht so nervös wie jetzt.» Wie zwei verliebte Teenager tollten sie auf und im Wasser herum. Doch irgendwann kam der Abschied. Sein grösster Wunsch: «Wenn es klappt, möchte ich den Rest meines Lebens mit ihr verbringen.» Wenn es klappt...

Es klappte nicht. Die 53-Jährige bestätigt gegenüber SI online: «Es hat nicht gefunkt. Gefallen hat er mir aber schon.» Doch warum funktionierte es nicht? Das könne sie auch nicht so genau sagen. «Mir kam es vor, als ob er müde gewesen sei. Neben der Arbeit auf dem Hof ist er noch auf dem Bau tätig. Vielleicht bin ich auch zu unternehmungslustig», mutmasst die quirlige Lastwagen-Chauffeurin, die ein Faible für Karate hat. Ihren Elan nennt auch Bauer Roland als Grund, warum es kein neues Traumpaar bei der Kuppelsendung gibt. «Ich nehme alles etwas ruhiger», meint der 56-Jährige zu SI online. Sie seien wohl einfach zu verschieden gewesen.

Franziska glaubt zudem, dass sie zu wenig Zeit füreinander gehabt hätten. Hinzu kam ein schwerer Schicksalsschlag. «Während der Hofwoche ist mein Vater gestorben. Ich bin darum früher abgereist.» Das habe es noch zusätzlich erschwert, eine Beziehung aufzubauen. Zu Roland habe sie so gut wie keinen Kontakt mehr - «aber mir geht es gut», versichert sie. Auch er beklagt sich nicht und hat die Hoffnung, die grosse Liebe zu finden, noch nicht aufgegeben.

Während das Aus zwischen Roland und Fränzi überraschend kam, zeichnete es sich im Kanton Schaffhausen bereits früh ab. Bei Bauer Ernst, 53, und Hofdame Sarah, 49, wollte der Funke nicht überspringen. Die 49-Jährige offenbarte es ihm bei ihrem letzten gemeinsamen Spaziergang. Zwar sagte sie: «Dein Lachen und deine warme, herzliche Ausstrahlung gefallen wir. Aber es passte einfach nicht. Du hast für mich zu wenig Interesse gezeigt. Das fehlte mir.» Für ihn ein Schlag ins Gesicht: «Das war für mich wie ein Schock. Ich bin schon etwas traurig.»

Ihr tat es weh, ihn so enttäuscht zurückzulassen. «Er hatte Tränen in den Augen.» Doch sie bezweifelte, dass er wirklich weiss, was Liebe bedeutet, «was man füreinander macht, wenn man einander liebt». Eine Beziehung sei mehr, als eine Frau daheim zu haben, die kocht und sich um die Wäsche kümmert. Trotz Abfuhr: Ernst hoffte, Sarah vielleicht doch noch erobern zu können oder sie zumindest wiedersehen zu können. Ob es dazu kam? Keiner der beiden war für eine Stellungnahme erreichbar. 

Kann Hofdame Yvonne Bauer Kasimirs harte Schale knacken, läuft es im Thurgau bei Bauer Daniel und Sandra weiterhin so rund und wie läuft das erste Kennenlernen bei Bauer Reinhard und seiner Hofdame? Sie erfahren es bei «Bauer, ledig, sucht», donnerstags, 20.15 Uhr auf 3+.

Im Dossier: Alles zur Kuppelshow «Bauer, ledig, sucht...»

Auch interessant