1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Breel Embolos Freundin Naomi spendet ihm nach Fussbruch Trost

Nach seinem Fussbruch

Freundin Naomi spendet Breel Embolo Trost

Nach seiner Fussverletzung kann Breel Embolo auf ganz besondere Hilfe zählen. Seine Freundin Naomi steht dem Nati-Star bei.

Breel Embolo Naomi

Spendet ihrem Liebsten Trost: Naomi ist für Breel da. 

Instagram/naomiiis

Es war ein grosser Schock diesen Montag: Schalke-04-Stürmer Breel Embolo, 21, hat sich den Fuss gebrochen! Er hat sich eine Fraktur des zweiten Mittelfussknochens zugezogen, wie Nati-Arzt Damian Meli gegenüber «Blick» erklärte. «Er ist vor drei Tagen untersucht worden.» Dennoch muss sich der Spieler nicht unters Messer legen. Wie der Arzt erklärt, wird Embolo konservativ behandelt. Der Nati-Liebling fällt bis zu sechs Wochen aus. 

Galerie: Naomi, die starke Frau hinter Breel Embolo

Unterstützung von Freundin Naomi

Embolo wird in seiner Verletzungspause von einer Person ganz besonders unterstützt: Freundin Naomi, 25, steht ihrem Schatz bei. Auf ihrem Instagram-Account zeigt sie sich ganz verschmust mit dem Nati-Kicker. Ihrem Freund spricht sie Mut zu: «Always and forever», schreibt sie zum herzigen Schmatzer-Schnappschuss.

Breel Embolo Naomi

«Immer und für immer»: Naomi steht Breel wortwörtlich stützend zur Seite.

Instagram/naomiiis

Bestimmt wird ihn auch das gemeinsame Töchterchen Naliya, bald fünf Monate, von seinem Verletzungs-Pech ablenken.

Bei all der Liebe sticht aber auch der momentane «Fuss der Nation» ins Auge. Embolos linker Fuss ist so dick eingepackt, dass er beim rechten mit einer dicken Plateausohle unter dem Schuh nachhelfen musste, um auf der gleichen Höhe zu sein. Krücken sind seit dieser Woche Embolos treue Begleiter.

Die Schweizer Nati steht heute Abend im Einsatz

Embolo ist wegen seiner Verletzung nicht mehr im Aufgebot für das heutige Freundschaftsspiel der Nati gegen Katar. Als Ersatz für ihn hat Trainer Vladimir Petkovic, 55, am Montagabend Dimitri Oberlin, 21, Stürmer beim FC Basel, nachnominiert. Er wird heute Abend gemeinsam mit seinen Kollegen alles dafür geben, Katar in Lugano zu besiegen (live auf SRF 2, ab 18.45 Uhr).

Von Ramona Hirt am 14.11.2018