1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Neue und alte Stars feiern den Schweizer Filmpreis

Lisa Brühlmann Luna Wedler Zoe Pastell Holthuizen
Chefreporter Häfliger mittendrin
Neue und alte Stars feiern den Schweizer Filmpreis
10

900 illustre Gäste strömten gestern Freitagabend in die Eventhalle 622 in Zürich Oerlikon. Dort fand die 21. Verleihung des Schweizer Filmpreises statt. Abräumer war das Teenie-Drama «Blue My Mind» von Regisseurin Lisa Brühlmann: Drei Quartze für «Bester Spielfilm», «Bestes Drehbuch» und «Beste Darstellerin» (Luna Wedler). Als Bester Darsteller wurde Max Hubacher («Mario») ausgezeichnet. 

Schweizer Filmpreis 2018
«Blue My Mind»-Siegertrio (v. l.): Luna Wedler, 17, (Beste Darstellerin), Regisseurin Lisa Brühlmann, 36, (Bestes Drehbuch) und Schauspielerin Zoé Pastelle Holthuizen, 17: «Wir sind überwältigt, überglücklich und sehr dankbar. Der Dank geht an unser Publikum, an die Akademie und an alle, die an diesem Werk beteiligt sind.» David Biedert
Schweizer Filmpreis 2018
Max Hubacher, 24 (Bester Darsteller, «Mario»), Filmagentin Delia Marti, Stefan Kurt, 58 (v. l.): «Es ist schön, jedes Jahr zu sehen, was in der einheimischen Szene wieder realisiert wurde - die Bilanz ist immer eindrücklich.» David Biedert
Schweizer Filmpreis 2018
Die Schweizer Regie-Urgesteine Xavier Koller, 73 («Reise der Hoffnung») und Rolf Lyssy, 82 («Die Schweizermacher»): «Wir geniessen diesen herrlichen Abend in vollen Zügen. Es ist immer wieder schön, viele langjährige Freunde und Wegbegleiter zu treffen.» David Biedert
Schweizer Filmpreis 2018
Mayumi Steiner mit Ehemann und «Seitentriebe»-Darsteller Leonardo Nigro, 44. Der Schauspieler machte witzige Saalinterviews: «Fantastisch! Hier ist es jedes Jahr wie an einem Klassentreffen.» David Biedert
Schweizer Filmpreis 2018
Die Zürcher Stadtpräsidentin Corine Mauch, 57 (r.) und Gattin Juliana Müller: «Aus Zeitgründen kommen wir leider wenig dazu, ins Kino zu gehen, schauen aber gerne und oft Filme auf DVD zu Hause.» David Biedert
Schweizer Filmpreis 2018
Seraina Rohrer, 40, Direktorin Solothurner Filmtage, SRF-Chef Ruedi Matter, 64, Veronika Roos, Leiterin Geschäftssteller Solothurner Filmtage (v.l.): «Die Verleihung der Filmpreise ist ein wichtiger Akt. Es gibt dem Schweizer Film die Beachtung und Bedeutung, die er mehr als verdient hat.» David Biedert
Schweizer Filmpreis 2018
Nadja Schildknecht, 44, Co-Gründerin Zurich Filmfestival: «Die Schweizer Filmszene ist sehr spannend, vielseitig - und erfolgreich. Hut ab und bravo!» David Biedert
Schweizer Filmpreis 2018
Georges Schwitzgenel (Animationsfilmer und Gewinner des Ehrenpreises): «Der Schweizer Animationsfilm ist erwachsen geworden undd hat sich in den letzten fünf Jahren stark entwickelt. Danke für diesen wunderbaren Preis.» David Biedert
Schweizer Filmpreis 2018
Lionel, Nora und Diego Baldenweg (v. l.), Sieger «Beste Filmmusik» («Die kleine Hexe»). Bewegend, was Diego sagt: «Seit ich mich erinnern kann, sind wir ein Team. Gemeinsam Hausaufgaben machen, Steuererklärung zusammen ausfüllen - und jetzt eben die Filmmusik.» David Biedert
Schweizer Filmpreis 2018
Bundesrätin Simonetta Sommaruga, 57, (hielt eine bewegende Ansprache über die Stellung und Stärkung der Frauen im Filmgeschäft), André Häfliger. Der SI-Chefreporter sagt: «Bundesrätin Sommaruga zu treffen, das ist immer eine grosse Freude. Ich mag die Ruhe, die sie austrahlt, die guten Gespräche, ihre grosse Aura. Sie hat mir versichert, sie werde das Osterei, das ich ihr mitgebracht habe, über die Feiertage in aller Ruhe geniessen können. Frohe Ostern!» David Biedert