Er wurde 80 Jahre alt Clown Dimitri ist tot

Mit 80 Jahren ist Clown Dimitri in der Nacht auf Mittwoch gestorben. Der Künstler habe zuvor über Unwohlsein geklagt.

Letzten September feierte er seinen 80. Geburtstag, jetzt ist Clown Dimitri mit 80 Jahren in der Nacht auf Mittwoch, 20. Juli 2016, verstorben. Das bestätigte seine Familie gegenüber dem Tessiner Fernsehen RSI, nachdem offenbar entsprechende Nachrichten auf Social Media kursierten.

Wie das Teatro Dimitri am Mittwochmorgen in einem Communiqué schrieb, sei der Künstler «nach kurzem Unwohlsein» überraschend «mitten aus seinem vielseitigen Schaffen» gerissen worden. Noch am Sonntagabend hatte der Clown im Freilichtstück «Sogni di un'altra vita» auf dem Monte Verità auf der Bühne gestanden.

Im Dorf Verscio bei Locarno ist durch den Einsatz Dimitris ein kunterbuntes Imperium entstanden: Neben dem 1970 gegründeten Theater entstand in der Folgezeit eine Theaterschule, die sich seit 2015 «Accademia» nennt. In der jüngeren Zeit kamen noch ein Komik-Museum und der «Parco del Clown» hinzu.

Dimitri hinterlässt seine Ehefrau und fünf Kinder

Dimitri, Jakob Dimitri mit bürgerlichem Namen, wuchs in Ascona auf und liess sich nach einer Töpferlehre in Akrobatik, Ballett, Musik und Schauspiel unterrichten. Nach einer pantomimischen Ausbildung absolvierte er erste Auftritte in Paris. Dimitri hinterlässt Ehefrau Gunda, 82, und fünf Kinder: David, Nina, Masha, Ivan und Mathias.

Anlässlich seines 80. Geburtstags im vergangenen September sprach er über seine Zukunftspläne. Zusammen mit dem schweizerisch-algerischen Regisseur Mohammed Soudani wollte er einen Film realisieren.

Vor drei Jahren erhielt Dimitri am Swiss Award den Lifetime-Award für sein Lebenswerk. Der Ausnahmekünstler sagte damals: «Das ist erst der Anfang.»

Auch interessant