Nach Rentschs Liebesgeständnis an Bachelor-Zweite Hülya Jetzt spricht die abservierte Gewinnerin Natalie Klartext

Was für ein Liebes-Chaos! Erst schenkte er ihr die letzte Rose, dann will er doch die Zweitplatzierte. Bachelor-Gewinnerin Natalie ist enttäuscht von Tobias Rentsch. Im Gespräch mit SI online lässt die Deutsche ihren Gefühlen freien Lauf. Und verrät: «Tobias meldet sich immer noch bei mir.»

Im Finale gabs noch die grossen Gefühle. «Natalie, ich hab mich total in dich verliebt!», säuselte der Bachelor seiner Auserwählten ins Ohr. Bei der Bachelor-Reunion vom Montagabend wollte Tobias Rentsch, 38, jedoch nichts mehr davon wissen. Stattdessen gabs in der Sendung «Der Bachelor - Nach der letzten Rose» ein Liebesgeständnis an die Zweiplatzierte und Zuschauer-Favoritin Hülya, 37 - inklusive Kuss vor laufenden Kameras.

«Siegerin» Natalie sass peinlich berührt daneben. «Ich wusste im Vorfeld nichts von diesem Geständnis», stellt die Deutsche gegenüber SI online klar. «Ich war ziemlich baff.» Natürlich sei ihr bewusst gewesen, dass Tobias nach der intensiven Zeit in Thailand und im Oman noch Gefühle für Hülya habe. «Dass die aber so gross sind, war mir nicht klar. Er hat mir das so nie gesagt.»

Wie stehts denn um Natalies Gefühle zum Bachelor? «Die hätten sich jetzt, nach der Ausstrahlung des Finales entwickeln müssen», sagt sie. Zuvor sei es unmöglich gewesen, eine Beziehung aufzubauen. Einerseits wegen der Distanz - sie lebt in Deutschland, er in der Schweiz -, andererseits wegen des Versteckspiels. «Es durfte ja niemand wissen, für wen sich Tobias in der Sendung entscheiden wird.» Für Natalie ist klar: Hätte Tobias es ernst mit ihr gemeint, hätte er ihnen jetzt eine Chance gegeben. Stattdessen habe er nicht einmal nach der Aufzeichnung der Bachelor-Reunion das klärende Gespräch gesucht. «Er ist überhaupt nicht so gentlemanlike, wie er sich gegen aussen gerne gibt.»

Ein paar Wochen sind seit seinem Geständnis an Hülya inzwischen vergangen, Natalie hat mit dem Thema abgeschlossen, wie sie betont. «Aufgrund von Tobis Verhalten habe ich keine Lust mehr um ihn zu kämpfen. Der hat mich doch gar nicht verdient!» Dem letzten Public Viewing am Montagabend blieb sie fern, sie will einer erneuten Konfrontation mit Rentsch und Hülya aus dem Weg gehen. Zumal er ihr bis heute Nachrichten schreibe. «Tobi meldet sich immer noch bei mir, schreibt mir zum Beispiel, dass er an mich denkt. Das ist doch total unreif von einem 38-jährigen Mann!»

Im Dossier: Alles über die Bachelor-Staffel 2015

Auch interessant