Bachelor-Esra bereut Prügelei nun doch «Ich möchte mich von Herzen bei Belinda entschuldigen»

Zwei Tage nach ihrer Prügel-Attacke auf ihre Bachelor-Konkurrentin und deren Freundin krebst Esra zurück: Sie bittet Belinda um Verzeihung. «Ich wollte niemals, dass so etwas passiert.»
Der Bachelor 2014 Belinda ueber Eklat mit Esra Finalistinnen
© vipboutique.ch/bolzerntwins

Bachelor-Kandidatin Esra wurde am frühen Dienstagmorgen mit Handschellen abgeführt. Sie hatte der Kollegin ihrer Konkurrentin Belinda die Nase gebrochen.

Es geschah in der Nacht auf Dienstag: Nach dem Bachelor-Public-Viewing kams zu wüsten Szenen im und vor dem Club Mascotte. Kandidatin Esra, 21, versuchte erst, ihre TV-Konkurrentin Belinda, 29, zu würgen. Anschliessend, auf offener Strasse, schlug sie deren Kollegin ins Gesicht und brach ihr gar die Nase. Die Polizei führte Esra schliesslich mit Handschellen und Kastenwagen ab. Nach ihrer Entlassung ging der Zwist weiter: Sie bereue nichts, liess Esra öffentlich verlauten. Höchstens, dass sie der falschen Frau die Nase gebrochen habe.

Jetzt klingt es plötzlich ganz anders. «Ich habe meinen Fehler eingesehen», sagt Esra gegenüber SI online. «Deshalb habe ich mich in einem Video bei ihr entschuldigt.»

Und wie! Der Facebook-Beitrag, den sie am Mittwochabend postet - erst nur für ihre Freunde, später öffentlich -, dauert knapp zehn Minuten. Ausführlich erklärt Esra darin, wie sehr sie den Vorfall bereut. «Ich liess den Rambo raushängen und habe aus Wut gesagt, ich würde es nicht bereuen. Jetzt, da ich zur Ruhe gekommen bin, kann ich sagen, dass es ein mega Fehler war. Darauf kann ich nicht stolz sein. Aber auch ich muss auf die Fresse fliegen, um daraus zu lernen.»

Sie richtet auch einige Worte an Belinda. «Ich möchte mich von Herzen bei Belinda entschuldigen. Bei ihrer Kollegin noch mehr. Ich wollte niemals, dass so etwas passiert.»

 


Noch hat sich Esra nicht persönlich bei Belinda gemeldet. «Sie soll nun erst einmal das Video sehen, dann werde ich Kontakt mit ihr aufnehmen», so Esra gegenüber SI online. «Sobald sich alles ein bisschen gelegt hat.» Belinda hat sich den Facebook-Post längst angesehen. «Esras Entschuldigung nehme ich gerne an», sagt sie. «Aber sie soll doch bitte persönlich auf mich zukommen. Sie ist herzlich willkommen, und ich freue mich auf ihren Anruf.»

Zumindest im Fernsehen wird der Konkurrenzkampf weitergehen: Neben Esra und Belinda ist noch Désirée im Rennen um Bachelor Rafael Beutl, 29. Am Montagabend wird die nächste Folge der Kuppelshow über den Bildschirm flimmern. Und auch das nächste Public Viewing im Club Bellevue stattfinden - mit oder ohne die Streithähne.

Im Dossier: Alles über die Kuppelshow

Bachelor-Kandidatinnen 2014 Belinda Esra Streit beim Bellevue
© via Instagram.com

Haben sie sich bald wieder lieb? Belinda und Esra beim gemeinsamen Fotoshooting ein paar Tage vor der Prügelei in Zürich.

Auch interessant