Claudio Lustenberger Der Captain liebt die Glücksfee

Der Fussballer hat sich in die Ex seines Kollegen verliebt. Claudio Lustenberger und die Vize-Miss-Schweiz 2003 Barbara Megert gestehen ihre Liebe zueinander.

Derzeit könnte es für Claudio Lustenberger nicht besser laufen. Der Fussballer wurde gerade eben zum Captain des FC Luzerns gewählt. Und: «Auch in der Liebe habe ich das grosse Los gezogen», zitiert Blick.ch den 25-Jährigen. Die neue Frau an seiner Seite, Barbara Megert, 28, tauchte in der Vergangenheit als Glücksfee von Beni Thurnherrs «Benissimo» auf, als Vize-Miss-Schweiz 2003 und zuletzt als Ex-Freundin von Blerim Dzemaili.

Die ehemalige Beziehung seiner neuen Flamme zu seinem Fussballkollegen sei für Lustenberger kein Thema und lange her. Im Jahr 2011 gaben Megert und Dzemaili in der «Schweizer Illustrierten» ihre Trennung bekannt. «Auch wenn ich mir wünsche, dass Barbara glücklich wird, wünsche ich mir noch mehr, dass wir wieder zusammen kommen,» sagte Dzemaili damals, als die Beziehung nach vier Jahren an der grossen Distanz scheiterte. Er spielte beim FC Parma in Italien, sie hat bei der Uefa in Nyon gearbeitet.

Auch heute noch arbeitet die Bernerin als Juristin in Nyon. Das soll sich aber bald ändern. Sie will zu ihrem Liebsten nach Luzern ziehen, der lange um sie geworben hat. Er habe beweisen müssen, dass er ein Fussballer mit Köpfchen ist.

Auch interessant