Maria Becker Die Grande Dame des Theaters ist gestorben

Sie gehörte zu den ganz Grossen am Theater und feierte vor zwei Jahren ihren 90. Geburtstag. Nun aber ist Maria Becker im Kreise ihrer Familie eingeschlafen.
Maria Becker ist gestorben. Sie sei zu Hause friedlich eingeschlafen, lassen ihre Angehörigen mitteilen.
© Marcel Nöcker Maria Becker ist gestorben. Sie sei zu Hause friedlich eingeschlafen, lassen ihre Angehörigen mitteilen.

Sie fürchtete nicht das Alter, hatte jedoch grosse Angst vor dem Tod, sagte Maria Becker anlässlich ihres 90. Geburtstag zu SI online. Erst vor zwei Jahren erschien ihre Biografie «Schliesslich ist man doch jeden Abend ein anderer Mensch: Mein Leben», in der sie auf ein ereignisreiches Leben zurückblickte. Am 5. September ist sie im Alter von 92 Jahren im Kreis ihrer Angehörigen in Uster ZH verstorben. 

Als Tochter der deutschen Schauspielerin und Regisseurin Maria Fein und des deutschen Schauspielers Theodor Becker wird sie am 28. Januar 1920 in Berlin geboren. 1938 erhält sie ein Engagement am Zürcher Schauspielhaus. Zahlreiche Theaterstücke auf den grossen deutschsprachigen Bühne folgen. Zusammen mit ihrem Mann Robert Freitag (1916-2010) und dem Schauspieler Will Quadflieg (1914-2003) gründet sie 1956 in Zürich das Tourneetheater «Schauspieltruppe Zürich». Einem breiten Publikum ist Becker auch durch ihre Rollen in «Derrick» und «Der Alte» bekannt.

Maria Becker hatte drei Söhne, von denen zwei Schauspieler wurden: Oliver Tobias und Benedict Freitag, der neben seinen Rollen auch durch die Heirat mit der Popsängerin Nena bekannt wurde. Er ist auch der Vater von deren Sohn Christopher Daniel (1988–1989) und von den Zwillingen Sakias und Larissa.

Auch interessant