Eliane Schweitzer Die Sexberaterin ist tot!

Ihr Rotschopf und ihr Gesicht sind jedem bekannt. Jahrelang beriet Eliane Schweitzer die Schweizer in Liebes- und Sexdingen. Nun ist sie nach langer Krankheit gestorben.
Ihr vertrauten die Schweizer ihre (Sex-)Sorgen an: Eliane Schweitzer arbeitete während Jahren als Expertin für Liebesfragen.
© RDB Ihr vertrauten die Schweizer ihre (Sex-)Sorgen an: Eliane Schweitzer arbeitete während Jahren als Expertin für Liebesfragen.

Seitensprünge, Potenzschwierigkeiten, Eifersucht: Wohl keine andere Schweizerin kannte sich beim Thema Liebe und Sexualität so gut aus wie Eliane Schweitzer. Die Beraterin - von 1996 bis 2007 hatte sie im «Blick» ihre tägliche Kolumne - unterstützte unzählige Menschen mit ihrem Wissen.

Für sie selbst kam jede Hilfe zu spät: Am Dienstag erlag Eliane Schweitzer einer langen Krankheit, an der sie seit ihrer Pension litt, schreibt Blick.ch. «Wir werden sie vermissen.»

Die Zürcherin, die ihren Jahrgang stets verschwiegen hat, war unverheiratet und kinderlos. Nach der Schule machte sie eine Verwaltungslehre in einer Rechtsanwaltskanzlei und jobbte danach als Sekretärin. 1991 übernahm sie beim «Blick» die Assistenz von «Madame Sex» Marta Emmenegger.

Die Abdankungsfeier für Eliane Schweitzer findet am 22. April 2012 um 14 Uhr in der Kanzleiturnhalle in Zürich statt. Die Abdankung ist öffentlich.

Auch interessant