Paul Accola Drama! Der Ex-Skistar fährt einen Jungen tot

Am Mittwoch ereignete sich ein tragischer Unfall in Davos: Der ehemalige Skirennfahrer Paul Accola hat mit seiner Mähmaschine einen Achtjährigen erfasst, der Junge verstarb wenige Stunden später.
Paul Accola während einer Arbeitspause an seinem Arbeitsplatz in Davos Wolfgang.
© RDB/Blicksport/SVEN THOMANN Paul Accola während einer Arbeitspause an seinem Arbeitsplatz in Davos Wolfgang.

 

Ein Achtjähriger ist am Mittwochnachmittag in Davos Platz von einer Mähmaschine überrollt worden. Der Unfall ereignete sich beim Mähen auf einer Wiese. Der Lenker - Ex-Skirennfahrer Paul Accola, 45, wie der Staatsanwalt gegenüber Blick.ch bestätigt - erfasste den Buben beim Rückwärtsfahren. Dieser geriet unter die Maschine, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Rega flog ihn mit schwersten Verletzungen ins Kantonsspital Graubünden nach Chur, wo er wenige Stunden später seinen Verletzungen erlag.

Die Bündner Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung zum Unfallhergang ein. Zur Betreuung der Angehörigen und des Mähmaschinen-Fahrers war das Care Team Grischun aufgeboten worden.

Paul Accola schreibt auf seiner Website, dass er und seine Familie über den Vorfall zutiefst schockiert seien. Der ehemalige Skistar möchte auf diesem Weg der betroffenen Familie sein Mitgefühl ausdrücken. Weiter bittet er die Medien, in dieser für alle sehr schwierigen und belastenden Situation den Wunsch nach Privatsphäre zu respektieren. Derzeit würden auch keine Medienanfragen beantwortet werden. Accola will zu einem späteren Zeitpunkt eine Stellungnahme abgeben.

Paul Accola ist Bagger- sowie Holztransportunternehmer und hat selbst drei Kinder im Alter von vier, sieben und zehn Jahren.

 

Auch interessant