Renzo Blumenthal Er zeigt seine Tochter Lena

Anfang Juli kam sie zur Welt - Lena, das zweite Kind vom Ex-Mister und Biobauern Renzo Blumenthal. Er und seine Ehefrau Ladina sprechen über ihr Familienglück und anstrengende vergangene Monate, in der auch die Beziehung auf der Strecke blieb.

Sie rechneten eigentlich fest mit einem Jungen. Doch am 3. Juli brachte Ladina Blumenthal, 29, eine gesunde Tochter zur Welt. Es ist nach Moreno, 2 (am 8. November wird er drei), das zweite gemeinsame Kind für Renzo Blumenthal , 34, und seiner Frau. Geplant war eigentlich eine Wassergeburt, doch sie sei dann in der Badewanne eingeschlafen - genau wie Renzo, der neben ihr sass, erzählt Ladina in der aktuellen Ausgabe der «Schweizer Illustrierten». Zum ersten Mal zeigt die Familie ihre Lena. Die Augen und der Blick hat sie vom Papa, das Grübchen bekam sie von der Mama vererbt. Und Renzo weiss schon jetzt: «Den Mann, den meine Tochter einmal heimbringt, schaue ich mir genau an!»

Renzo und Ladina sprechen auch über das anstrengende vergangene Jahr. Zu viel hätten sie sich zugemutet. Während Renzo den Hof seines Vaters  übernahm, liess sie sich zur Heilpädagogin ausbilden. Gleichzeitig stand noch der Bau ihres Eigenheims an. «Ich bin froh, dass wir's jetzt wieder ruhig haben», erzählt Ladina. Denn auch die Beziehung blieb teilweise auf der Strecke.

Ladina bleibt zunächst noch bei den Kindern daheim, will auch das Haus fertig einrichten. Doch irgendwann könne sie sich vorstellen, ein oder zwei Tage als Lehrerin zu arbeiten. Und Renzo ist neben seines Bauernhofs immer noch als Ex-Mister-Schweiz gefragt. Sein neuester Coup: Er ist Markenbotschafter eines Herstellers von Luxus-Ski. Das Erfolgsgeheimnis des Biobauern? «Du liebst, was du tust», meint Ladina.

Den ganzen Artikel zur Familie Blumenthal finden Sie in der aktuellen Ausgabe der «Schweizer Illustrierten», Nr. 44, vom 31. Oktober 2011 - und auf dem iPad.

 

Auch interessant