Nach zehn Jahren ist alles vorbei Fiona Heftis Mann wollte die Ehe retten

Zehn Jahre waren sie ein Paar, acht davon waren sie verheiratet. Doch künftig gehen Fiona Hefti und Christian Wolfensberger getrennte Wege. Insider wissen, wie es dem ehemaligen Glencore-Manager geht.
Fiona Hefti Christian Wolfensberger
© Sobli

Fiona Hefti und Christian Wolfensberger gaben sich 2007 in Ascona das Ja-Wort.

Die Nachricht kam überraschend: Am Montag wurde bekannt, dass sich Fiona Hefti und Christian Wolfensberger getrennt haben. Der 44-Jährige sei bereits aus der gemeinsamen Villa in Kilchberg ausgezogen und in die Villa auf der anderen Seeseite, nach Küsnacht, gezogen. Ihre drei Kinder leben derzeit bei der Mutter. Eine schwierige Zeit für alle Beteiligten. Das bestätigen auch Freunde gegenüber dem «Blick»: «Christian tut es sehr weh, dass sein Familienglück zerstört ist.» Und weiter: «Er hat alles gegeben, um die Ehe zu retten.»

Wolfensberger und auch Hefti hatten sich für ihre Familie eine andere Zukunft vorgestellt - insbesondere nachdem Wolfensberger seinen Posten als Manager bei Glencore abgegeben hatte. Das war im August letzten Jahres. Zwar machten damals erste Krisen-Gerüchte die Runde, doch die 35-Jährige beschwichtigte. Sie sagte, ihr Mann wolle sich neu orientieren und mehr Zeit für sie und die Kinder haben.

Doch der Rettungsversuch kam offenbar zu spät. Jetzt folgt vermutlich die Scheidung - und die könnte teuer werden. Gemäss «Bilanz» zählt er zu den 300 reichsten Schweizern. Sein Vermögen wird derzeit auf 319 Millionen Franken geschätzt.

Auch interessant