«Ich spiele jetzt mit Bäbis» Florian Ast spricht über das erste Jahr mit seiner Tochter

Es ist ruhig geworden um Florian Ast. Während der Musiker früher gern mal für Schlagzeilen um sein wildes Privatleben sorgte, ist er jetzt vor allem eines: ein engagierter Familienvater. Mit SI online sprach er über seine Kinder – und über sein drittes Baby.
Florian Ast Interview zu seiner Tochter
© Facebook

Sänger Florian Ast ist seit einem Jahr Vater einer kleinen Tochter.

Vergangenen Monat feierte die kleine Tochter von Florian Ast ihren ersten Geburtstag. Als Geschenk pflanzten ihr die Eltern einen kleinen Ahornbaum im Garten.

Die Kleine hat das Leben des Mundart-Musikers nochmal ganz schön auf den Kopf gestellt. Sein mittlerweile dreijähriger Sohn aus einer früheren Beziehung lebt mehrheitlich bei der Mutter, mit der Tochter ist das nun anders. «Ich versuche aber auf jeden Fall, beiden gerecht zu werden. Mein kleiner Sonnenschein hat mein Leben nochmal positiv verändert», sagt Ast. Name des Töchterchens und Identität der Freundin behält der Musiker geheim. Seit einer Weile geht er zurückhaltend mit seinem Privatleben um.

«Wenn meine Kinder lachen, bin ich glücklich»

Da er als Musiker nach wie vor sehr gefragt und viel unterwegs und auch seine Freundin wieder beruflich engagiert ist, verbringt das Töchterchen zwei Vormittage in der Krippe. «Das klappt wunderbar.» Ansonsten verbringt der Vollblut-Papi so viel Zeit wie möglich mit seinen Kindern. 

«Legospielen, Musikmachen, Velo- oder Bobbycarfahren – wenn meine Kinder lachen, bin ich glücklich!» Und der jüngste Spross im Hause Ast sorgt denn auch für eine ganz neue Erfahrung für den Papa. «Bei meinem Sohn waren Bohrer und Akku-Schrauber der Hit. Jetzt spiele ich mit Bäbis», erzählt er lachend.

Die Kleine klatscht zu Papas Musik

Seine Tochter beschreibt Florian als «aktives, offenes und fröhliches Kind. Sie liebt Musik, tanzt und klatscht zu jedem Rhythmus. Könnte gut sein, dass sie das von mir hat.» A propos: Mag der Nachwuchs eigentlich seine Musik? «Der Grosse will im Auto immer Papa-Musik hören – aber das wird sich wohl mit den Jahren noch ändern. Die Kleine war schon mal mit meiner Partnerin an einem kleinen Privatkonzert von mir. Es machte mich riesig stolz, meine Tochter mit Freude mitklatschen zu sehen.»

Baby Nummer drei – eine «Wildsau»!

Mit der Geburt der kleinen Prinzessin habe sich die Beziehung zu seiner Freundin geändert. «Ein Kleinkind gibt viel Arbeit, da bleibt logischerweise weniger Zeit für die Paarbeziehung. Aber wir geben uns Mühe, alles unter einen Hut zu bringen», so Ast. Und wie sieht es mit der Familienplanung aus? Ist ein drittes Kind geplant?

«Ja. Und das schon bald! Mein neues «Baby» heisst «Wildsau» und wird hoffentlich für Schlagzeilen sorgen!» Der Albumtitel ist ja schon mal vielversprechend – wir sind gespannt! Live gibt es Florian Ast am 4. August in Erlach BE

Video: Florian Ast live «Wie am erschte Tag» (Zum Abspielen bitte auf das Video klicken)

 

"...chum mir maches wie am erschte Tag" Wir sehen uns am 21. Juni in Alterswil! http://www.fcalterswil.ch/

Posted by Florian Ast on Tuesday, June 5, 2018

Auch interessant