Er hat um die Hand seiner Freundin angehalten Ex-Radprofi Franco Marvulli hat sich verlobt

Die Hochzeitsglocken läuten - bald zumindest. Franco Marvulli hat nach drei Jahren Beziehung um die Hand seiner Freundin, der «Schweizer Illustrierte»-Journalistin Eva Breitenstein, angehalten. Der Antrag erfolgte stilecht auf einer Radtour.
Franco Marvulli Eva Breitenstein
© Ellin Anderegg

Suchen schon mal nach einem geeigneten Brautkleid: Franco Marvulii und Eva Breitenstein. 

Franco Marvulli, 39, und Eva Breitenstein, 34, sind umgeben von weissen Roben. Tage zuvor trug das Paar noch Sportkleider. Auf einer Radtour nach Juf GR hielt der ehemalige Radprofi auf einem Bänkli um die Hand der SI-Journalistin an. «Ich war nicht nervös, wusste, dass es für mich die richtige Entscheidung ist.»

Fast ein dreiviertel Jahr hat er sich heimlich auf die Frage aller Fragen vorbereitet. «In den vergangenen Monaten habe ich Eva jedoch immer gesagt, dass Heiraten noch nicht so spannend für mich sei und sie mit keinem Antrag rechnen soll.» Dies, weil das Paar seit seiner Teilnahme an der SRF-Show «Darf ich bitten?» Anfang März immer wieder auf allfällige Verlobungspläne angesprochen wurde. «Und schliesslich sollte es für Eva eine Überraschung sein», begründet Marvulli.

Galerie: Diese Stars haben 2018 geheiratet


 

Seine geschickte Ablenkungstaktik hat funktioniert. Auf der besagten Velotour im Avers-Tal setzt sich Eva ahnungslos auf das Bänkli. «Plötzlich fing Franco an, schöne Dinge zu sagen», sagt sie. «Er fragte, ob ich ihn zum glücklichsten Mann der Welt machen möchte.» Als er aus seinem Velodress den Ring hervorzaubert, sagt sie Ja.

«Eva und ich sind ein cooles Team», sagt der Zürcher. «Wir haben so viel gemeinsam, sind beide aktiv, lieben den Sport, aber auch unsere individuelle Freiheit. Franco und ich habens wirklich einfach schön zusammen», ergänzt die Baslerin. Und dies nun bereits seit drei Jahren. Ein Termin steht noch nicht, aber als Aushängeschilder der Messe «Hochzeitswelten» in Zug (3./4.11.) üben die Verlobten schon mal das Heiraten.

Auch interessant