Monika Fasnacht Freunde haben sie vor dem Betrüger gewarnt

Über Monate hinweg hat Stefan Dudler die Jass-Königin belogen und mit seiner Ehefrau betrogen. Für Monika Fasnacht ein Schock - für ihr Umfeld hingegen war das keine grosse Überraschung.

Es dauerte lange, bis sein Doppelleben aufflog. Stefan Dudler, 47, führte monatelang nicht nur eine Beziehung mit Monika Fasnacht, 47, sondern auch mit seiner Ehefrau Anneliese, 57. Als sein Liebesschwindel aufflog, schmiss die Jass-Königin den Bündner Getränkehändler sofort aus der gemeinsamen Wohnung. «Vielleicht hätte ich etwas misstrauischer sein sollen», sagt Monika Fasnacht rückblickend.

Hätte sie doch nur von Anfang an auf ihr Umfeld gehört. «Viele Freunde, Leute aus der Szene, hatten Monika vor dieser Beziehung gewarnt», verrät nun Fasnachts enger Freund Sepp Trütsch, 62, im «Blick». Sie habe den Tatsachen einfach nicht ins Auge sehen wollen. «Vielleicht deshalb, weil sie sich fürchtet, einsam zu sein.»

Auch im Bündnerland ist man nicht überrascht über das Liebes-Aus. «Dudler ist ein Charmeur. Die Frauen mögen ihn, weil er so eloquent ist», berichtet ein Informant in Dudlers Wohnort Küblis GR. Und ein Wirt in Davos sagt: «Stefan liebt die Frauen - und weiss ganz genau, wie man bei ihnen ankommt.»

Trütsch hofft, das sich Monika Fasnacht schnell vom Liebeskummer erholt. Sie sei «ein herzensguter Mensch, den man einfach gern haben muss. So etwas hat sie nicht verdient.»

Auch interessant