Steve Lee Freundin Brigitte spricht über Horror-Crash

Gebrochener Rückenwirbel, vierstündige OP, Intensivstation und immer einen grossen «Schutzengel» um sich herum. Die Partnerin von Gotthard-Sänger Steve Lee, Brigitte Voss-Balzarini, erinnert sich an den Auto-Unfall in Italien.
Brigitte Voss-Balzarini fühlt sich immer noch von Steve Lee beschützt und umarmt.
Brigitte Voss-Balzarini fühlt sich immer noch von Steve Lee beschützt und umarmt.

Sieben Wochen ist es her, als Gotthard-Sänger Steve Lee, 47, und seine Partnerin Brigitte Voss-Balzarini in Italien in einen Aufffahrunfall verwickelt sind. Während er und ihre Tochter Tatjana, 15, unverletzt bleiben, landet sie mit einem Rückenwirbelbruch im Spital. Dort lag sie zunächst acht Stunden auf einer Bahre festgebunden, bevor sie sich einer vierstündigen Operation unterziehen musste. «Zweimal haben sie mich sogar mit einer anderen Patientin verwechselt», erzählt die 50-Jährige dem «Blick».

Es ist das erste Mal, dass sie über das Horrorerlebnis spricht. «Ich brauchte die Zeit.» Gesund aber ist die Miss Schweiz von 1981 noch nicht. Die Rückenschmerzen seien noch immer unerträglich. «In der Nacht muss ich jede halbe Stunde die Position wechseln.» Aber sie sei dankbar dafür, dass sie überhaupt noch am Leben sei.

Kurz nach dem Unfall habe sie gespürt, dass etwas nicht stimme. «In meinen Armen hat es gekräuselt, ich sah weiss mit schwarzen Flecken. Ich wusste, ich darf jetzt nicht einschlafen.» Brigitte schaffte es, auch dank eines grossen «Schutzengels» und ihres Partners, der trotz des auslaufenden Benzins und der möglichen Explosionsgefahr bei ihr am Auto blieb.

Auch interessant