DJ Energy (†) Freundin: «Plötzlich war sein Herzschlag weg»

Sie war bei ihm, als er starb. Jetzt äussert sich Rita G. erstmals zum Tod ihres Freundes DJ Energy: Sie sagt, was am besagten Tag geschah und was sie von den Suizid-Gerüchten hält.

Am Tag seines Ablebens war sie an seiner Seite, er starb quasi in ihren Armen. Sieben Monate danach redet die Freundin des verstorbenen Roger Beglinger alias DJ Energy , †37, zum ersten Mal über den traurigen 14. August 2011: «Ich werde diesen Morgen mein Leben lang nicht vergessen», sagt Rita gegenüber «Blick». «Ich spürte, wie Rogers Herz immer langsamer schlug. Plötzlich war der Herzschlag weg.» Rita G. war eineinhalb Jahre mit DJ Energy zusammen.

Vor wenigen Tagen erschien der Obduktionsbericht, der Drogen und Alkohol als Todesursache ausschliesst. Ein Medikamenten-Cocktail soll es gewesen sein. Was allerdings nicht geklärt werden konnte, ist, «ob die Einnahme akzidentiell oder suizidal» motiviert war. Rita hingegen ist sich sicher: Es war kein Selbstmord. «Es kam an diesem verhängnisvollen Morgen alles zusammen - Stress, Übermüdung, Medikamente. Das war zu viel für seinen müden Körper.»

Sie war auch in den Stunden vor Energys Tod bei ihm: «Roger war nach seinem Auftritt an der Street Parade sehr erschöpft, wir gingen sofort nach Hause.» Später habe Energy noch mit seinen Freunden feiern wollen. Rita überredete ihn jedoch, mit ihr daheim zu bleiben. 

Gegen ein Uhr morgens sei DJ Energy eingeschlafen. Zehn Stunden später stellte Rita fest, dass er unregelmässig atmete. «Ich habe sofort den Notarzt angerufen.» Als die Atmung ganz aufhörte, versuchte sie, ihn zu reanimieren - doch alle Wiederbelebungsversuche scheiterten. «Roger ging friedlich und ohne Schmerzen. Aber leider viel zu früh.»

Auch interessant