Steve Lee Heimlicher Abschied: Beerdigung in Porza

In Porza trugen die nächsten Angehörigen und Freunde die Asche von Steve Lee zu Grabe.
Wurde er schon beigesetzt?
Heimlicher Abschied: Beerdigung in Porza

Die sterblichen Überreste von Steve Lee,  † 47, wurden am Donnerstag um 15 Uhr im Kreis seiner zwanzig nächsten Freunde und Familienmitglieder zu Grabe getragen, berichtet Blick.ch. Der Gotthard-Sänger verstarb am 5. Oktober 2010 durch einen tragischen Unfall in den USA. Auf dem Dorffriedhof seiner Gemeinde Porza, wo auch der Formel-1-Fahrer Clay Regazzoni begraben ist, soll Steve nun seine letzte Ruhe finden.

Bei blauem Himmel nahmen Lebensgefährtin Brigitte Voss-Balzarini, 50, Steves Eltern aus Spanien, seine Schwester Karin, 53, und ihre Familie, die Gotthard-Bandmitglieder, Freunde und Nachbarn Abschied. «Schon die ganze letzte Woche spüren wir, dass Steve bei uns ist», meint Schwester Karin.

Nach einer Rede des Paters von Porza verschwanden die Trauergäste nach 30 Minuten wieder vom Friedhof. Steves Grab wurde mit einem Marmor-Engel verziehrt, Rosenkränze bedecken den Stein. Einer hat die Aufschrift: «See You In Heaven, Little Brother».

Auch interessant