Freddy Nock «Ich kenne meine Grenzen sehr genau»

Die Nummer von Hochseil-Weltmeister Freddy Nock zählt zu den Höhepunkten der Tournee 2010 des Circus Knie unter dem Motto «Fascination».
Artist und Familienmensch: Hochseil-Weltmeister Freddy Nock mit Partnerin Ximena und deren Kindern André  und Alessia.
© Dick Vredenbregt Artist und Familienmensch: Hochseil-Weltmeister Freddy Nock mit Partnerin Ximena und deren Kindern André und Alessia.

Schweizer Illustrierte: Herr Freddy, im Zirkus ist es üblich, jemanden mit Herr und seinem Vornamen anzusprechen. Beim Knie gibts aber schon einen Herrn Fredy - sorgt das für Verwirrung?
Freddy Nock: Es gab tatsächlich schon Missverständnisse. Fredy Knie und ich denken nun über Lösungen nach. Vielleicht rufen sie mich ja bald bei meinem Spitznamen: Fredeli.

Verstehen Sie sich als Nock-Sprössling gut mit der Konkurrenzfamilie?
Klar. Ich bin Artist. Für mich sind nur andere Hochseil-Läufer Konkurrenten.

Sie sind es gewohnt, in 500 Meter Höhe übers Seil zu laufen. Im Zirkus sind es nur neun Meter. Ein Kinderspiel?
Im Gegenteil. Im Zelt ist es viel schwieriger, die Konzentration zu wahren. Das Publikum, die Musik, das Licht - so viele Dinge lenken einen ab.

Sind Sie deshalb an der Premiere vom Seil gestürzt?
Es war ja kein richtiger Sturz. Ich konnte mich festhalten und wieder hochziehen.

Danach balancierten Sie ungesichert über den Köpfen der Zuschauer. Ist das nicht fahrlässig?
Keine Sorge, ich kenne meine Grenzen sehr genau.

Sie treten mit Ihrem Cousin Ramon auf. Wo bleibt Ihr jahrelanger Partner Mika?
Er wurde Vater und bekam plötzlich Panik. Nun will er sich dem Risiko eines Unfalls nicht mehr aussetzen.

Auch Sie sind Familienvater. Haben Sie keine Gewissensbisse?
Früher, als meine vier Töchter klein waren, schon. Doch die Kinder und meine Partnerin vertrauen mir. Sie freuen sich, dass ich meine Leidenschaft leben kann.

Begleitet Ihre Familie Sie auf Tournee?
Nein, die Kinder müssen zu Hause in Uerkheim die Schule besuchen. Aber die Wochenenden werden sie bei mir im Wohnwagen verbringen.

Auch interessant