Tatana Ihr Drogen-Geständnis: Sie nahm Kokain

Durch den Prozess gegen einen Drogendealer geriet die DJane ins Zentrum der Aufmerksamkeit: Denn Tatana gehörte zu seinem Kundenstamm. Jetzt nimmt sie Stellung zu ihrer Drogenvergangenheit.
Früher nahm die Trance-DJane Tatana Drogen, mittlerweile verzichtet sie darauf.
© RDB Früher nahm die Trance-DJane Tatana Drogen, mittlerweile verzichtet sie darauf.

Das Bezirksgericht Zürich hat am Montag einen Drogenhändler aus Opfikon zu einer teilbedingten Freiheitsstrafe von drei Jahren verurteilt. Er soll insgesamt 600 Gramm Kokain sowie 750 Gramm Marihuana verkauft haben. Kundin war auch die bekannte Schweizer DJane Tatana.

«Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, keine Drogen konsumiert zu haben», erklärt sie in einer Stellungnahme SI online. «Es gab eine solche Phase, aber auf die bin ich heute überhaupt nicht stolz.»

Tatana wurde im Rahmen einer polizeilichen Telefonüberwachung des Angeklagten in die Sache hineingezogen. So kam heraus, dass er sie immer wieder mit Kokain beliefert hatte. Laut Anklage hatte Tatana insgesamt 30 Gramm innerhalb von neun Monaten bezogen. Heute rät sie allen, die Finger davon zu lassen. Denn:«Die Drogen haben mich überhaupt nicht weitergebracht.»

Im Prozess um den Drogendealer gab der zuständige Staatsanwalt bekannt, dass gegen Tatana kein Strafverfahren eingeleitet werde. Sie sei von den Ermittlungsbehörden bloss als Drogenkonsumentin eingestuft worden.

Auch interessant