Marc Forster Im Privatleben kein Happy-End?

Regisseur Marc Forsters Leben soll zurzeit nicht ganz nach Drehbuch laufen: Seine Freundin Dana soll aus der gemeinsamen Wohnung in Los Angeles ausgezogen sein.
Geht das Paar von nun an getrennte Wege? Marc Forster soll zurzeit die Wohnung in L.A. alleine bewohnen, weil Freundin Dana Kohler ausgezogen sei. Das gemeinsame Töchterchen Lia Enéa hat sie mitgenommen.
© RDB Geht das Paar von nun an getrennte Wege? Marc Forster soll zurzeit die Wohnung in L.A. alleine bewohnen, weil Freundin Dana Kohler ausgezogen sei. Das gemeinsame Töchterchen Lia Enéa hat sie mitgenommen.

Ist der Schweizer Regisseur Marc Forster, 41, fortan wieder solo unterwegs? Wie der «Sonntag» berichtete, soll seine Freundin Dana Kohler, 31, aus dem gemeinsamen Heim ausgezogen sein und derzeit in ihrer Wohnung in Zürich weilen. Bond-Regisseur Forster soll die Traumwohnung in Los Angeles momentan alleine bewohnen - denn seine Freundin hat auch die gemeinsame Tochter Lia Enéa, 11 Monate, mitgenommen. Die Mutter des Star-Regisseurs bestätigte: «Marc sieht seine Tochter sehr selten, denn er lebt und arbeitet weiterhin in Los Angeles und Dana ist mit dem Kind allein nach Zürich gezogen.» Die Frage nach einer Trennung konnte Mami Ulli Forster, 64, nicht beantworten: «Ehrlich gesagt, weiss ich selber nicht, was zwischen den beiden genau läuft - da blicke ich nicht durch.»

Die Gerüchte um eine kurze Sex-Affäre ihres Sohnes mit Bond-Girl Olga Kurylenko, 29, wollte die Mutter nicht kommentieren. Gemäss einem Bond-Mitarbeiter sollen Olga und Forster während des Drehs ein Techtelmechtel gehabt haben.  «Die meisten wussten davon, das machte am Set schnell die Runde», erzählte der Insider der englischen Zeitung «Telegraph». Marc Forster selbst dementierte die Gerüchte immer wieder.

Warum die Primarlehrerin Dana Kohler zurück nach Zürich zog und ob sich das Paar nach fünf Jahren Beziehung trennt, darüber geben beide keine Auskunft. Aber Ulli Forster weiss: «Das nächste Mal sieht Marc seine Tochter und auch Dana Ende Mai, denn dann kommt er für eine Preisverleihung in die Schweiz.» 

Auch interessant