René Rindlisbacher Loch im Herz: Er musste notoperiert werden

Da hatte selbst der Komiker nichts mehr zu lachen: Vor zwei Wochen musste sich René Rindlisbacher einer Not-OP unterziehen. Grund war sein angeborener Herzfehler.
Hat einen angeborenen Herzfehler: Komiker und Moderator René Rindlisbacher.
© SRF/Daniel Winkler Hat einen angeborenen Herzfehler: Komiker und Moderator René Rindlisbacher.

Bei einer Routineuntersuchung Anfang Dezember entdeckten die Ärzte bei René Rindlisbacher, 48, ein Loch im Herz. Der Moderator und Komiker musste umgehend operiert werden.

«Es war kein leichter Eingriff», sagte Rindlisbacher am Mittwochmorgen gegenüber Radio 24. Bereits vor zwei Wochen hätte er einen Termin beim Sender gehabt, war jedoch wegen der OP nicht erschienen. Jetzt sei erst einmal alles wieder ok, stellt er klar. «Es geht mir gut und ich fühle mich parat wie noch nie.» 

Er habe einen angeborenen Herzfehler und sei sich Operationen gewöhnt, so Rindlisbacher weiter. Bereits 2002 musste er sich deshalb unters Messer legen.

Auch interessant