Loco Escrito Der Mann hinter dem Sommerhit «Sin Ti»

Mit «Sin Ti» liefert Loco Escrito einen echten Sommerhit. Uns erzählt der Schweizer, weshalb er auf Spanisch singt, welche traurige Geschichte hinter dem Tattoo auf seiner Brust steckt, und was er macht, wenn es mit seiner Gesangskarriere nicht klappen sollte.
Loco Escrito
© Joseph Khakshouri

Nicolas Herzig alias Loco Escrito. Der Wetziker hat seine Wurzeln in der Schweiz. «Aber Spanisch ist die Sprache meines Herzens.»

Das Rennen um den Sommerhit 2017 ist eröffnet. Wie jedes Jahr sind heisse Latino-Rhythmen schwer angesagt. Ganz vorn mit dabei im Kampf um den Ohrwurm des Jahres: «Sin Ti» von Loco Escrito, das gerade die Schweizer Singlecharts stürmt.

Hinter dem Künstlernamen verbirgt sich Nicolas Herzig, 27. Der Schweizer mit kolumbianischen Wurzeln wurde in Medellin geboren, wuchs im Zürcher Oberland auf und macht Musik seit er 13 Jahre alt ist.

«Spanisch ist die Sprache meines Herzens»

Dass «Sin Ti» ein Hit werden könnte, habe er schon beim Schreiben gemerkt, erzählt Nicolas. Warum er auf Spanisch singt? «Das ist die Sprache meines Herzens.» Lachend fügt er an: «Würde ich einen Song über Geografie oder Mathe schreiben, wäre der vermutlich in Deutsch!»

Loco Escrito
© Joseph Khakshouri

Nicolas am Pfäffikersee, in dessen Nähe er aufwuchs.

Trotzdem: «Meine Wurzeln sind in der Schweiz», sagt der Sohn eines Kolumbianers und einer Schweizerin. Und zollt einem der ganz Grossen des Schweizer Musikbusiness Respekt: «Göläs Karriere ist unglaublich! Und ich liebe seinen Song ‹Schwan› – der Text und die Bedeutung sind grossartig.» Trotzdem wird Loco Escrito bei seinen eigenen Songs beim Spanisch bleiben.

Traurige Geschichte hinter Tattoo

Schicksalsschläge wie der Unfalltod eines guten Freundes, dessen Konterfei er als Tattoo auf der Brust trägt, haben den Vater einer kleinen Tochter geprägt: «Ich weiss genau, was ich will, und ich gebe alles dafür, meinen Traum zu verwirklichen.»

Dieser – der musikalische Erfolg über die Schweizer Grenzen hinaus – ist in greifbarer Nähe, schliesslich liegen bereits Angebote aus ganz Europa und den USA auf Loco Escritos Tisch. Daran, dass das klappt, glaubt der Musiker fest: «Ich habe keinen Plan B!»

Auch interessant