Fabienne und Mark Streit sprechen über Hochzeit- und Baby-Freuden Der Geburtstermin liegt im kommenden Winter

Am Samstag heirateten Fabienne und Mark Streit. Unter dem spitzenbesetzten Seidenkleid der Braut: ein kleines Baby-Bäuchlein. «Wir sind überglücklich», sagen die beiden nun im Gespräch mit der «Schweizer Illustrierten» und sprechen über das Hochzeitsfest und die anstehende Geburt ihres Kindes.
Mark Streit Freundin Fabienne Kropf Hochzeit mit Frau schwanger
© Michael Schär

Am vergangenen Wochenende heirateten Mark und Fabienne Streit in der Schlosskirche Interlaken. Im Winter werden sie zum ersten Mal Eltern.

130 Gäste waren anwesend, als sich Mark Streit und seine Fabienne am vergangenem Samstag in der Schlosskirche Interlaken das Ja-Wort gaben. «Sie war wunderschön», sagt der 38-Jährige im Gespräch mit der «Schweizer Illustrierten» über seine Braut im spitzenbesetzten Seidenkleid. «Dieser Moment, als Fabienne von ihren zwei Brüdern zum Altar geleitet wurde, war für mich überwältigend.» Bereits dort sichbar: das kleine Bäuchlein unter dem Hochzeitskleid der 31-Jährigen. Denn schon bald werden Fabienne und Mark Streit zu dritt sein.

Fabienne habe ihn mitten in den Hochzeitsvorbereitungen mit den frohen Neuigkeiten überrascht, verrät der Hockey-Star. «Wir sind überglücklich!» Ob es ein Bub oder ein Mädchen wird, wüssten sie noch nicht. «Aber wissen wollen wir das schon!»

Eine wundervolle Mutter

Der Geburtstermin wird im kommenden Winter sein - mitten in der NHL-Saison. Deshalb ist noch unklar, ob Mark Streit bei der Geburt dabei sein kann. Er werde aber alles darangeben, diesen Moment mit Fabienne teilen zu können. «Die Geburt eines gemeinsamen Kindes ist der schönste Moment, den man in einer Beziehung erleben kann», so der 38-Jährige. Eines aber ist für ihn schon jetzt sicher: Seine Frau werde eine wundervolle Mutter sein. 

Alles zur Hochzeit und Liebe von Mark und Fabienne Streit, welche zusätzliche Überraschung die beiden an ihrem Hochzeitstag erwartete und wie sie sich die Zukunft als Familie vorstellen lesen Sie in der aktuellen Augabe der «Schweizer Ilustrierten» Nr. 28 - ab Freitag, 15. Juli 2016 am Kiosk, auf Ihrem iPad oder im WebReader.

Auch interessant