Gölä «Mein Sohn wird flügge»

Der Mundart-Rocker und sein Sohn Mike haben viel gemeinsam. Trotzdem findet der 15-Jährige seinen Papa Gölä oft peinlich, wie er in der «Schweizer Illustrierten» erzählt. SI online zeigt Ihnen das Making-of-Video der Homestory.
Harte Kerle, weicher Kern: Gölä (r.) und Mike in der Stube ihres Hauses am Thunersee.
© Kurt Reichenbach / SI Harte Kerle, weicher Kern: Gölä (r.) und Mike in der Stube ihres Hauses am Thunersee.

Gölä  - er wird am 7. Juni 44 Jahre alt - und sein Sohn Mike, 15, leben zusammen in einer Zwei-Mann-WG. Der allein erziehende Vater ist stolz auf seinen Nachwuchs. Dessen musikalisches Talent kann sich nämlich hören lassen. Auch wenn die Musik von Mike - alias Rapper First Line - ganz anders klingt als die seines Vaters. «Jede Generation hat ihren eigenen Stil», meint Gölä. «Und Mike wird jetzt langsam flügge und soll seinen eigenen Weg gehen.»

[simplex:nid=56,57,21123;]

Das gilt nicht nur für die Musik. Mike ist zwar Single. Er bringe aber schon ab und zu ein Mädchen mit nach Hause. Dann ist ihm freilich lieber, wenn sein berühmter Vater ausser Haus ist. «Er ist dann oft echt peinlich!»


Die ganze Homestory sehen Sie in der «Schweizer Illustrierten» Nr. 23 vom 4. Juni 2012 - erhältlich am Kiosk und auf Ihrem iPad.

Auch interessant