«Ich habe Michelle seit fünf Jahren nicht gesehen» Hunzikers Halbbruder ist total verzweifelt

Sie hat ihn erst 2008 kennengelernt - und schon bald wieder aus ihrem Leben verstossen. Jetzt will Michelle Hunzikers Halbbruder nicht mehr länger schweigen. Andrea Hunziker erhebt schwere Vorwürfe gegen die Schweizer Moderatorin.
Rose dOr 2012 Fernsehpreis Michelle Hunziker
© Alexandra Pauli

Michelle Hunziker hat gerade ihr drittes Kind zur Welt gebracht. Dass ihr Halbbruder Andrea ihre Töchter nicht kennt, schmerzt ihn.

Andrea Hunziker lebt im Kanton Tessin, in einer Einzimmerwohnung in der Nähe von Lugano. Der 51-Jährige hat seit einem medizinischen Eingriff im ersten Lebensjahr 70 Prozent seines Hörsinns verloren, er ist auf Sozialhilfe angewiesen. Und auch sonst gehts ihm schlecht. Im April vergangenen Jahres ist er dem Tod nur knapp davon gekommen.

«Ich musste wegen eines Hirtumors opeiert werden, brauchte drei Monate, um mich davon zu erholen», klagt Andrea laut aktueller «GlücksPost» in der italienischen Zeitschrift «Visto». Mehr noch machte ihm zu schaffen, dass er selbst in dieser schweren Zeit, nicht auf seine Halbschwester Michelle Hunziker, 38, zählen konnte, wie er sagt. Sie habe von seinem Schicksal gewusst, habe sich dennoch nicht gemeldet. «Dabei ist Michelle die einzige Verwandte, die mir geblieben ist. Ausser dem zweiten Mann meiner Mutter habe ich niemanden. Und als auch noch mein Hund starb, ich nicht zu ihrer Hochzeit im Oktober eingeladen wurde, war ich total verzweifelt.» Er wünsche sich so sehr, in ihrer Familie einen Platz zu bekommen. «Dass ich auch ihre Töchter kennenlernen und die Freude über die Geburt von Celeste mit ihr teilen darf.»

Andrea und Michelle Hunziker haben denselben Vater. Rodolfo Hunziker verstarb 2001 mit 60 Jahren - und nahm das Geheimnis um seine Kinder mit ins Grab. Erst 2008 lernten sich seine beiden Nachfahren kennen, als Andreas Mutter Daniela verstarb. «Es war ein Schock, mit 31 Jahren plötzlich zu erfahren, noch einen Bruder zu haben», berichtete Michelle 2011 in einer italienischen TV-Show. «Wir haben uns in einem Park getroffen. Es war unglaublich, weil dort plötzlich ein Mann vor mir stand, der aussah wie mein Vater mit 45 Jahren.»

Mittlerweile ist der Kontakt zwischen den zwei Halbgeschwistern komplett abgebrochen. Seit fünf Jahren haben sich die beiden nicht mehr gesehen. «Ich habe alles versucht - angerufen, SMS geschickt, geschrieben. Aber eine Reaktion blieb aus», sagt Andrea. Im Dezember ist er sogar nach Mailand gereist, besuchte ein Trussardi-Geschäft, um sie vielleicht wieder zu sehen. Doch er wurde herausgeworfen. «Sie haben mir nicht geglaubt, dass ich mit Michelle verwandt bin.»

Geblieben sind Andrea nur gemeinsame Fotos mit Michelle. Und ein Armband, das sie ihm geschenkt hat. «Wir haben uns wiedergefunden - du bist in meinem Herzen - deine Schwester Michelle» ist darauf eingraviert. «Etwas zwischen uns ist gebrochen. Aber ich weiss nicht, weshalb.»

Im Dossier: Alles über Michelle Hunziker

Auch interessant