Ex-Bachelorette-Kandidat am «Mister Right» Casting Kevin Keller: «Ich will nicht in Adelas Team»

Gestern Samstag fand das grosse Casting für den «Mister Right» 2019 statt. Unter den Bewerbern war auch ein Gesicht, das man bereits aus dem Trash-TV kennt. 
Bachelorette Folge 3 Rückschau
© ©3plus

Ex-Bachelorette-Kandidat Kevin will ohne Adelas Unterstützung zu mehr Bekanntheit kommen.

In drei Zweierteams begaben sich Adela Smajic, 25, und Tobias Rentsch, 40, Janosch Nietlispach, 30, und Kristina Radovic, 24, sowie Rafael Beutl, 32, und Nadine Vinzens, 34, über die sozialen Netzwerke auf die Suche nach dem «Mister Right». Gestern Samstag war es endlich so weit: Von den Bewerbern wurden 40 potenzielle Mister Rights ans Casting im Waldhaus in Flims eingeladen. Dabei lernten die Kandidaten erstmals die prominente Jury kennen. In ausgelassener Stimmung fühlten die Social-Media-Stars den Bewerbern auf den Zahn. 

Die komplette Jury ist von den Kandidaten positiv überrascht: «Obwohl wir den Fokus nicht auf das Aussehen legen, gibt es eine Menge Jungs, die sowohl charakterlich super als auch total gutaussehend sind. Häufig fehlt ihnen aber noch das Selbstvertrauen», meint Ex-Bachelor Janosch Nietlispach.

Bekanntes Gesicht am Casting

Ihn kennt man doch: Kevin Keller, 24, buhlte in der vergangenen Bachelorette-Staffel um das Herz von Adela Smajic. Er möchte es ein weiteres Mal mit der Öffentlichkeit versuchen und mithilfe der Coaches in den sozialen Netzwerken Follower gewinnen. Doch eines ist für den Zürcher klar: «In Adelas Team will ich nicht. Sie lässt mich wieder stehen.» Ganz ernst scheint es ihm nicht, denn die beiden tauschen während des Castings neckische Blicke aus. «Ich war dir sowieso zu klein», antwortet Adela mit einem Grinsen.

Kevin Keller
© 3+, Instagram

Bei «Die Bachelorette» klappte es nicht mit der Liebe. Vielleicht klappt es aber bei «Mr. Right» mit dem Fame.

Bachelor-Bruder

Nietlispach hoch zwei heisst es eventuell schon bald im neuen Online-Format. Denn Janoschs Bruder Ramon, 31, hat sich ebenfalls beworben. «Ich mache das nicht für Janosch, sondern mit Janosch», sagt Ramon. Der Gastronom könne sich nur vorstellen, im Team seines Bruders mitzumachen. Mit der Teilnahme möchte er ein Abenteuer wagen und etwas Neues ausprobieren.

Janosch Nietlispach Freundin Crossfit Weltmeister
© Joseph Khakshouri

Dreamteam: Janosch und Ramon Nietlispach (l.)

21 Männer dürfen ins Trainingslager

Die Jury hat sich nach dem Casting für die Beratung zurückgezogen und für jedes Team je sieben Männer ausgesucht, welche Ende September ins Trainingslager mitgenommen werden. Auf dem Plan stehen Medientraining, Social Media Coaching und der Showbiz-Knigge mit vielen ehemaligen Missen, Mistern, Bachelors und Bachelorettes.

Während der gesamten Zeit müssen die Teilnehmer immer wieder Challenges absolvieren, die bis zum März andauern. Deshalb ist es wichtig, dass sich die Bewerber mit ihren Coaches verstehen, denn die gemeinsame Zeit wird lange, intensiv und prägend.

Auch interessant