«Der ‹Musikantenstadl› ist tot» Schlagersängerin Monique rechnet ab

Noch bevor die erste Sendung des neuen «Musikantenstadl» über die Bildschirme flimmert, erklärt sie ihn für tot: Monique glaubt nicht ans überarbeitete Konzept und die neuen Moderatoren Francine Jordi und Alexander Mazza. Der Schlager-Star holt zum Rundumschlag aus.
Schlagersängerin Monique
© RDB/Anton J. Geisser

Monique wird in Borgs Abschlusssendung vom Samstag in Kroatien zu Gast sein.

Das sind deutliche Worte! «Mit dem neuen Konzept ist der ‹Musikantenstadl› tot», sagt Monique, 37, im «Blick». Und: «Die Sendung wird komplett umgestellt und hat überhaupt nichts mehr mit dem zu tun, was die Fans so lieben.» Die Berner Schlagersängerin ist wütend. Aber auch traurig. Am Samstag findet die letzte Sendung mit Andy Borg, 54, statt, sie fliegt als einzige Schweizerin zur Abschiedsshow. «Für mich geht am Samstag eine Ära zu Ende.» Borg sei über die Jahre ein enger Freund von ihr geworden. Sie hätten fast täglich Kontakt. «Am Samstag werde ich alles versuchen, damit er den schwersten Moment seiner Karriere gut übersteht.»

Neun Jahre lang moderierte Borg die Samstagabendkiste, diesen Frühling wurde er überraschend abgesetzt. Monique kann nicht begreifen, «wie unfair Andy von den Verantwortlichen abgesagt wurde». Dem Wechsel mit dem neuen Moderations-Duo Francine Jordi, 38, und Alexander Mazza, 42, kann sie nichts Positives abgewinnen. «Den volkstümlichen Schlager muss man doch nicht modernisieren», findet sie. «Ganz ehrlich, ich bin froh, dass ich in der ersten neuen Sendung nicht mit dabei bin!»

Borg werde wohl bei seiner letzten Moderation vom Text abweichen, mutmasst Monique. «Er wird einige ironische und kritische Statements abgeben. Und damit hat er absolut recht!» Monique selbst wird am Samstag mit Andy Borg und Patrick Lindner, 54, ein Medley singen. Das werde emotional, ist sich der Schlager-Star sicher.

Letzter «Musikantenstadl» mit Andy Borg: Samstag, 27. Juni, 20.15 Uhr, SRF 1

Francine Jordi Andy Borg Monique
© RDB/Sobli/Goran Basic

Die neue und die alte «Stadl»-Generation: Francine Jordi löst demnächst Andy Borg ab. Rechts: Monique.

Auch interessant