Florian Inhauser Nach Tumor-OP's: Er arbeitet wieder

Allmählich kehrt Normalität in das Leben von Florian Inhauser und Katja Stauber zurück. Der «Tagesschau»-Moderator hat nach langer Krankheit seine Arbeit - wenn auch nur Teilzeit - wieder aufgenommen.

Es ist ein erster Schritt zurück in den Alltag. Florian Inhauser hat am Dienstag, 30. März, seine Arbeit wieder aufgenommen. Dies bestätigt SRF-Mediensprecher Marco Meroni gegenüber SI online. Mitte März musste der «Tagesschau»-Moderator einen erneuten Rückschlag einstecken und sich einer weiteren Operation unterziehen. Zunächst war eine Rückkehr auf den 1. März geplant.

Nun arbeitet Inhauser vorerst zwei bis drei Tage die Woche im Hintergrund. Wann er vor der Kamera sein Comeback geben wird, ist allerdings noch nicht bekannt.

Für Inhauser und seine Ehefrau Katja Stauber geht damit eine lange Zeit des Bangens zu Ende. Im Juni 2010 entdeckten Ärzte bei einer Untersuchung einen Tumor an der Bauchspeicheldrüse. Es kam zu Komplikationen und er musste sich nach einer ersten Operation erneut unters Messer legen. Erst Ende Juli durfte Inhauser das Spital wieder verlassen, darauf folgte eine lange Phase der Rehabilitation.

Auch interessant