Christian Stucki Neue Liebe: «Muss immer an Cécile denken»

Zweimal wurde er Dritter am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest, privat holte er sich nun den Sieg: Christian Stucki ist frisch verliebt.
Stucki Chrigu hat allen Grund zum Jubeln: Der Schwinger ist frisch verliebt.
© Keystone Stucki Chrigu hat allen Grund zum Jubeln: Der Schwinger ist frisch verliebt.

«Ich muss immer an sie denken, bin froh, wenn ich sie sehe und lasse sie nicht gerne gehen», erklärt Christian Stucki, 25, gegenüber «glanz & gloria». Der Schwinger hat sich verliebt. Kennengelernt hat er seine Herzdame Cécile, 24, bei einem Fest im Seeland. «An diesem Abend sprachen wir mehr miteinander, tauschten scheue Blicke aus und schon wars um uns beide geschehen», erinnert sich Stucki. Der «Böse» scheint plötzlich ganz zahm geworden zu sein.

Seit drei Jahren kennt er Cécile. Dass er ihr Herz erobern kann, erwartete Stucki Chrigu - so nennen ihn die Schwingerkollegen - nie: «Sie hat mir schon immer gefallen, aber irgendwie meinte ich immer, sie halte mich für einen ‹Tschalpisiech› - einen Bauern halt.»

Das junge Glück wird allerdings bald auf eine harte Probe gestellt. Stucki fliegt am 1. Januar mit seiner Schwester und ihrer Freundin für fünf Wochen nach Australien, via Skype und SMS will er den Kontakt zu Cécile aber halten. Zudem geht sein Flug erst um 22 Uhr, «dann können Cécile und ich noch ausgiebig die Neujahrsnacht zusammen geniessen.»

Auch interessant