Zoe Scarlett Oh, là, là! Das Pin-up-Model als Liebesgöttin

Für einmal legt Zoe Scarlett ihr Pin-up-Outfit ab und präsentiert sich als Venus - die römische Göttin der Liebe und der Erotik. Das ist nicht die einzige Frauenfigur, in die die Baslerin für den Hersteller einer Weissweinlimonade schlüpfte.

Man kennt sie in Pin-up-Star der 50er-Jahre, in sexy Strapsen und Spitzen - aber so hat man die Baslerin Zoe Scarlett, 28, garantiert noch nie gesehen! Im engen, hautfarbenen Bodysuit mit Glitzersteinen gleitet sie als Liebesgöttin Venus in einer Muschel über den Luganersee und macht so Werbung für eine Schweizer Weissweinlimonade. «Holundria steht für Genuss, Sinnlichkeit, Frische und Lebensfreude. Begriffe, die auch Zoe verkörpert», erklären die Macher des Getränks, drei Solothurner Jungunternehmer.

Für die Kampagne liess sich Zoe Scarlett in den Rollen weiterer bekannten Frauenfiguren fotografieren: Als Rotkäppchen steht sie mit Körbchen und Gämsen im Wald, die Hände selbstbewusst in die Hüften gestemmt. Als Schutzpatronin Maria Magdalena im weissen Gewand umklammert sie den Stamm eines Kreuzes. Als Helvetia thront sie heroisch auf einem Stein. Und als moderne Eva steht sie im Hausfrauen-Look im Garten eines Vorstadtparadieses.

«Es war toll, mich in diese Frauen hineinzudenken», sagt Zoe Scarlett im Gespräch mit SI online. «Meine typischen Pin-up-Posen und -Mimiken abzulegen, fiel mir aber ganz schön schwer.» Und nicht nur davon musste sie sich für das Shooting trennen: «Alle meine Tattoos wurden mit viel Schminke überdeckt.» Für die Präsentation der Bilder am vergangenen Mittwoch durfte Zoe dann wieder in ihre altbewährte Rolle schlüpfen: Sie tanzte Burlesque und badete in einem überdimensionalen Glas - in der Weissweinlimonade.

Auch interessant