Starbugs Preisgekrönter Lausbuben-Charme

Sensation! Das Schweizer Clown-Trio Starbugs holt am berühmtesten Zirkusfestival der Welt so viele Preise wie kein anderer Act.
Silu, Fäbu und Tinu (v. l.) mit Prinzessin Stéphanie von Monaco. Sie hatte Starbugs im verganenen Jahr im Zirkus Knie entdeckt und ans Festival in Monte Carlo eingeladen.
© Starbugs Silu, Fäbu und Tinu (v. l.) mit Prinzessin Stéphanie von Monaco. Sie hatte Starbugs im verganenen Jahr im Zirkus Knie entdeckt und ans Festival in Monte Carlo eingeladen.

Sie traten gegen die weltbesten Löwen-Bändiger, Schlangenfrauen und Trapez-Akrobaten an - und räumten so richtig ab! Die drei Berner Pantomimen Fabian «Fäbu» Berger, Martin «Tinu» Burtscher und Wassilis «Silu» Reigel alias Starbugs überzeugten am Zirkusfestival Monaco mit Lausbuben-Charme und modernem Witz.

«Wir sind sehr stolz auf die Preise!», freuen sich die drei Berner. «An Zirkusfestivals werden schwierige Techniken und traditionelle Akrobatik hoch bewertet. Dass wir trotz unserer modernen Show so viele Auszeichnungen mit nach Hause nehmen dürfen, hätten wir nicht erwartet.»

Starbugs erhielten den Prix Jury Junior, die Auszeichnung des Russischen Staatszirkus, den Pokal des Zirkus Medrano und eine Ehrung der Vereinigung europäischer Zirkuspriester. Dass sie bei der Verleihung der berühmten «goldenen Clowns» von Monaco leer ausgingen, sehen die drei Berner gelassen: «Die Clowns sind so etwas wie die Oscars der Zirkuswelt. Wir geben uns noch ein paar Jahre Zeit dafür!».

Starbugs sind Zirkus-Quereinsteiger. Sie mixen Tanz-Elemente mit Pantomime und Zaubertricks - und nennen das Resultat «Rhythmische Sportkomik». Der Schweizer Nationalcircus Knie engagierte sie vergangenes Jahr als Gast-Komiker.

 

Auch interessant