1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Royaler Besuch an der Zirkuspremiere – Prinzessin Stéphanie und Tochter beehren die Knies

Royaler Besuch an der Premiere

Prinzessin Stéphanie beehrt die Knies

Freudiges Wiedersehen im sanktgallischen Rapperswil: Prinzessin Stéphanie von Monaco ist am Donnerstagabend Gast an der Saisonpremiere des 100 Jahre alten Schweizer Nationalcircus Knie.

Prinzessin Stephanie von Monaco m it Tochter Knie Premiere 2019 mit Chanel

Backstage: Prinzessin Stéphanie, das Gotti von Chanel Knie und Tochter Pauline (v.r.)

David Biedert

Die Familie Knie und das Fürstentum von Monaco verbindet eine Jahrzehnte lange Freundschaft. Prinzessin Stéphanie von Monaco, 54, Schirmherrin des berühmten Zirkus-Festival vom Monaco, ist eng mit Pferdeartistin Mary-José Knie, der Ehefrau von Fredy Knie, befreundet. «Sie ist eine herzensgute, immer fröhliche Frau mit einer starken Ausstrahlung», schwärmt Mary-José Knie. Und ergänzt: «Sie liebt Zirkus über alles - und kennt unser Unternehmen in- und auswendig.»

Monaco Royals bei Familie Knie 2019

Mary-José Knie, Pauline Ducruet, Prinzessin Stéphanie von Monaco und Ivan Frédéric Knie (v.l.)

David Biedert

Die Schwester von Fürst Albert II., 60, hat ihre 24-jährige Tochter Pauline Ducruet, die in New York lebt, mit in die Schweiz genommen. «Die Knie-Premiere ist fix in unserer Agenda», so die Prinzessin. «Wir sind jedes Jahr gespannt, was in der Knie-Manege Neues zu sehen ist.» Prinzessin Stéphanie bewundert den Nationalcircus, lobt immer wieder die «grosse Professionalität», die «fast unerschöpfliche Kreativität» und den «vorbildlichen Umgang» mit Mitarbeitern und Tieren.

Galerie: Die Dynastie der Zirkusfamilie Knie

Von André Häfliger am 21. März 2019