1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Racha Fajjaris Weihnachtsmarkt mit ganz viel Liebe

Ohne Plastikspielzeug

Racha Fajjaris Weihnachtsmarkt mit ganz viel Liebe

Holzspielsachen und Gehäkeltes anstatt Wegwerfware aus Plastik. Der erste Weihnachtsmarkt von Racha Fajjari steht ganz im Zeichen liebevoller und nachhaltiger Handarbeit. Dabei feiert die Mamalicious-Gründerin selbst gar keine Weihnachten.

Racha Fajjari Mamalicious Weihnachtsmarkt 2018

Racha Fajjari inmitten süsser Häkeltiere von Topito de Luna: einem von vielen Angeboten des Weihnachtsmarktes.

Topito de Luna

Zugegeben, ein Gemeindesaal weckt normalerweise keine Weihnachtsstimmung. Das ändert sich schlagartig, wenn Racha Fajjari, 34, das Zepter in die Hand nimmt. Die Gründerin der Schweizer Mami-Community «Mamalicious» und ihr Team organisieren erstmals einen Weihnachtsmarkt. Das Konzept ist so einfach wie verführerisch: «Made with Love» nennen die Macherinnen ihren Markt.

Rund 35 handverlesene Schweizer Shops und Labels, alle von Mamalicious-Mamis, präsentieren dabei tolle Geschenke für Gross und Klein. Und das, noch bevor der grosse Weihnachtsrummel losgeht: Am Sonntag, 18. November, im Gemeindesaal in Zollikon ZH.

Meist handgemacht und möglichst nachhaltig

«Schon lange kam immer wieder die Frage auf, ob wir nicht einen Weihnachtsmarkt veranstalten wollen», erzählt Racha Fajjari und ergänzt stolz: «Dieses Jahr hats nun endlich gepasst!» Die grosse Nachfrage erstaunt nicht: Die fünf Online-Mamalicious-Flohmärkte werden von den rund 50'000 Mitgliedern der Facebook-Community rege genutzt.

Um den hohen Erwartungen gerecht zu werden, war für Racha und ihr Team schnell klar: Die Produkte sollen vor allem handgemacht, möglichst nachhaltig und ökologisch hergestellt sein. Konkret heisst das zum Beispiel Holzspielsachen oder Gehäkeltes anstatt Wegwerfware aus Plastik.

Was das Herz begehrt

Das Angebot ist allerliebst und wird nicht nur Kinderaugen zum Funkeln bringen. Es reicht von hochwertigem Spielzeug über Kleider, Nippsachen, Kinderbücher, Naturkosmetik oder Schmuck bis hin zu Wohnaccessoires.

Sehen Sie hier exklusiv eine kleine Auswahl der Produkte:

Und damit nicht genug: Das Team von Kiludo, einem digitalen Schweizer Kreativmagazin für Kinder, bietet eine Nische an, um gleich vor Ort tolle Geschenke zu kreieren. Oder wie wärs mit einer selbstgebastelten Mala-Kette? Am Tisch von Kids Yoga ist das möglich. Lilela wird ein kleines Fotostudio mit weihnächtlichen Glitzer-Requisiten einrichten. Die Bilder kann man direkt in Weihnachtsgrusskarten verwandeln. Und wer mal in Ruhe von Stand zu Stand schlendern will, kann sein Kind in der Krabbelecke von Kidsitt betreuen lassen.

Petite Suisse packt Geschenke ein

Um das Christmas-Shopping so angenehm wie nur möglich zu machen, kann man die Einkäufe am Tisch von Petite Suisse Kinderhilfe hübsch verpacken lassen. Die Zusammenarbeit mit Petite Suisse ist Racha Fajjari ein besonderes Anliegen: «Wir sind ein nationales Netzwerk von Mamis für Mamis in der Schweiz. Dazu gehören auch bedürftige Kinder und Familien. Das Bewusstsein dafür zu schärfen und Petite Suisse auf Spendenbasis zu unterstützen, liegt mir sehr am Herzen.» 

Auch für Speis und Trank vor Ort ist gesorgt: Michelle's Cupcakes kümmert sich ums Mami-Kafi, eine gemütliche Ecke zum Schlemmen, Verweilen und um mit Glühwein und Champagner auf die Adventszeit anzustossen.

Weihnachten ohne Baum

Und was landet bei Racha Fajjari unter dem Weihnachtsbaum? «Nichts», sagt sie und lacht. «Ich habe keinen. Der Baum steht beim Papa meines Sohnes.» Die «Do It Yourself»-Frau feiert keine Weihnachten im klassischen Sinn. «Wir zelebrieren an diesem Tag das Zusammensein mit einem feinen Essen.» Ganz auf Geschenke verzichten muss Rachas achtjähriger Sohn dann doch nicht. «Klar bekommt er etwas - mit Liebe ausgesucht!»

Von Maria Ryser am 15. November 2018