«Bauer, ledig, sucht...»-Knorz Der Bauer, den die Frauen nicht wollen

Der Thurgauer Robert verschleisst eine Hofdame nach der nächsten und keine will bei ihm und seinen Sauen bleiben. 
Robert laufen die Frauen davon
© 3 Plus

Brigitte war die zweite Hofdame und auch sie will ihn nicht. Bauer Robert hat einfach kein glückliches Händchen mit Frauen. 

Seine Geschichte ist keine einfache: Roberts Frau verliess ihn und ihre vier Kinder. Und nun, nachdem die Kids aus dem Haus sind, hat sich der Bauer endlich ein Herz gefasst und will wieder nach der grossen Liebe suchen. Was würde sich da für einen Landwirten besser eignen als unser aller Lieblings-TV-Tinder «Bauer, ledig, sucht...».

Der 57-Jährige hat seinen Betrieb sogar so weit reduziert, dass er mehr Zeit für eine neue Liebe hat. Ein Traummann! Doch dem Bauern laufen die Frauen weg wie die Säue dem Metzger. Die erste Hofdame Monika, 56, wollte nichts von einem Leben mit dem Bauern wissen und liess ihn nach der Hofwoche allein auf seiner Bank sitzen.

Robert laufen die Frauen davon
© 3 Plus

Schwups und weg: Monika und Robert hielten es zwar die ganze Hofwoche miteinander aus. Am Ende sass der Bauer aber wieder allein auf seiner Bank.

Frauen müssen schön sein und kochen können

Doch man muss fairerweise eingestehen, dass es zwischen der 56-Jährigen und Robert so heiss zu und herging wie auf einer Party im Iglu. In der Antarktis.

Brigitte, 55, die zweite, die ihm eine Chance gab, liess das Blut des unterkühlten Bauern auf ganze 36.5 Grad hochkochen. Normaltemperatur. 

Robert laufen die Frauen davon
© 3 Plus

Sie brachte das Blut des stocksteifen Bauern dann schon eher in Wallung — die zweite Hofdame Brigitte.

Eine tolle Frau sei sie. Schön anzusehen und kochen könne sie auch, freut sich Robert. Das ist ohnehin das Wichtigste für ihn. Sie muss schön sein und kochen können. Als Frau möchte man den Bauern am liebsten gern mal ordentlich wachschütteln.

Locker wie eine Playmobil-Figur

Da schmeisst der Bauer romantische Gesten umher wie ein Casanova, holt die eine Hofdame mit einem blumengeschmückten Truck ab und macht der anderen mit einem bunten Strauss den Hof. Und nach fünf Minuten ist der Spuk vorbei und der 57-Jährige legt die Lockerheit einer Playmobil-Figur an den Tag. 

Immerhin gibt er zu, dass Brigitte für Schmetterlinge im Bauernbauch sorgt und er sich also schon etwas mehr vorstellen kann. Nur, um kurz darauf rumzuproleten, dass er nicht vorhabe, die Küche jemals wieder zu betreten, wenn dann endlich wieder eine Frau im Haus sei. Kann da Frau noch anders, als sich zu verlieben?

Robert laufen die Frauen davon
© 3 Plus

In der Küche helfen ist nicht so Roberts Ding. Schlussendlich liess er sich zum Schnittlauchschneiden überreden.

Frauen wollen umschwärmt werden

Sie kann. Denn auf Roberts warmherzige Frage: «Und, wie siehts denn so bei dir aus, bist du schon verliebt in mich?» musste die Mutter einer Tochter zugeben: «Nö, keine Gefühle.» Im Einzelinterview fasst die scheidende Hofdame es dann schön zusammen: «Eine Frau will halt schon etwas umschwärmt werden. Wenn er wenigstens einmal eine Frage stellen würde! Robert interessiert sich einfach nicht für sein Gegenüber.»

Und so zieht dieser ein trauriges Resumé: «Vielleicht hat sie ja Recht. Frauen wollen wohl etwas mehr Romantik.» Oder vielleicht auch nur mehr sein, als eine hübsche Putzhilfe, lieber Robert. 

Robert laufen die Frauen davon
© 3 Plus

Lagerfeuerromantik? Fehlanzeige!

Auch interessant