In der Badi Kilchberg Roger und Mirka Federer ganz entspannt am Zürichsee

Wie Du und ich! Das schöne Wetter vom Sonntag genoss Roger Federer zusammen mit Mirka und Freunden in der Badi - wie exklusive Bilder von SI online zeigen. Dass es gerade das Seebad Kilchberg war, dürfte kein Zufall sein.
Roger und Mirka Federer Leserbild Badi Kilchberg
© ZVG

Geniessen den Sonntagnachmittag: Roger und Mirka Federer mit Freunden beim Rosé.

Dächlikappe, Sonnenbrille und ein weites T-Shirt: Roger Federer war kaum von normalen Gästen zu unterscheiden, als er am Sonntagvormittag einen schattigen Tisch im Seebad Kilchberg in Beschlag nahm. Dort blieb er mit seiner Frau Mirka und einigen Freunden den ganzen Tag, zusammen gönnten sie sich am Nachmittag eine Flasche Rosé.

Roger und Mirka Federer Leserbild Badi Kilchberg
© ZVG

Familie Federer belegte mit ihren Freunden einen Tisch im Schatten.

Mitten im Trubel fiel der Tennisstar kaum auf: «Manche Gäste haben ihn wohl gar nicht erkannt», erzählt ein Badi-Besucher SI online. «Und wer den prominenten Gast bemerkte, liess ihn dennoch in Ruhe.» Dabei gab es am Sonntag bei mehr als 30 Grad Celsius einen grossen Ansturm auf das Seebad.

Roger und Mirka Federer Leserbild Badi Kilchberg
© ZVG

Roger Federer versteckte sich hinter Dächlikappe und Sonnenbrille.

Auch wenn sich Kilchberg nicht etwa an der edlen Goldküste, sondern an der ganz normalen Pfnüselküste befindet: Die Badi hat ein geheiztes Schwimmbecken und ist deshalb vor allem bei Familien mit Kindern beliebt. Und es könnte noch einen weiteren Grund geben, dass Roger Federer gerade diese Badi ausgwählt hat: Geheizt wird das Schwimmbecken mit der benachbarten Schokoladefabrik von Lindt & Sprüngli. Und Federer ist seit 2009 Markenbotschafter von Lindt.

Auch interessant