Spass für Gross und Klein Schatzsuche mit der Familie im Wallis

Begeben Sie sich auf Schatzsuche mit der ganzen Familie. Die Walliser Familiendestinationen bieten ihren Gästen adaptierte Routen mit spannenden Posten und Aufgaben. Im Tourismusbüro vor Ort können Sie die nötigen Unterlagen für diese kostenlose Familienaktivität erhalten. Jede der sieben Schatzsuchen ist anders und originell. Mithilfe einer Schatzkarte werden Sie gelotst. Sie suchen nach Hinweisen und rätseln gemeinsam. Ein aktives Erlebnis draussen in der Natur, das bei den Kindern das Wandern auf spielerische Art beliebter macht und gemeinsame Erinnerungen schafft.
Wallis Schatzsuche
© Vslsis/Wallis Promotion/Pascal Gertschen

Auf den Spuren der Gogwärgini
Aletsch Arena

Sie sollen einst im Oberwallis gelebt haben – die Gogwärgini – die kleinen, arbeitsamen Zwerge. Ihre Geschichten werden noch heute erzählt und sind auf der Schatzsuche entlang dem Gogwärgi-Themenweg an zehn Stationen zu entdecken.

Unser Tipp: Abstecher mit der Bergbahn von Fiesch zum Viewpoint Eggishorn. Die Sicht auf den Grossen Aletschgletscher ist überwältigend.

Auf Zeitreise durchs Dorfleben
Bellwald

Bereit für eine kleine Zeitreise? Die Schatzsuche in Bellwald führt durch den alten Dorfkern an zehn Stationen vorbei, die so einiges über das frühere Leben in diesem Gommer Bergdorf preisgeben.

Unser Tipp: Auf der gegenüberliegenden Talseite lässt sich der Landschaftspark Binntal erkunden. Ab Fürgangen führt die «Goms Bridge», eine 280 Meter lange Hängebrücke, über den Rotten direkt nach Mühlebach.

Wallis Schatzsuche
© Vslsis/Wallis Promotion/Pascal Gertschen

Auf Schatzsuche mit der Familie im Wallis können Sie mit etwas Glück Familienferien und vieles mehr gewinnen.

Rätseln mit der kleinen Hexe Vero
Blatten-Belalp

Rätsel über Rätsel stellt die kleine Hexe Vero den Schatzsuchenden in Blatten-Belalp. Nur wer ihre Anweisungen minutiös befolgt, wird erfolgreich sein und die Schatztruhe knacken können.

Unser Tipp: Machen Sie Halt beim historischen Hotel Belalp am Aletschbord. Von dort geniessen Sie eine besonders schöne Aussicht auf den Grossen Aletschgletscher.

Der Detektiv-Trail für Spürnasen
Grächen

In Grächen helfen die Teilnehmenden Detektiv Dachs beim Lösen der Rätsel an den 16 Stationen des Detektiv-Trails, um damit den Code der Schatztruhe zu knacken. Der Rundparcours führt vom Dorfplatz auf die Alpe Äpnet und zum Grächner See hinauf.

Unser Tipp: Besuchen Sie den Kneipp-Garten zwischen dem Waldrand und dem Grächner See, und gönnen Sie sich eine erfrischende Pause.

Wallis Schatzsuche
© Valais/Wallis Promotion/Pascal Gertschen

Alle Familienmitglieder leisten ihren Beitrag um am Ende den Schatz zu finden.

Schatzsuche mit allen Sinnen
Nendaz

Die Schatzsuche beginnt im Herzen von Nendaz und führt die Teilnehmenden an den Dorfrand zur grossen Antenne, durch ein Stück Wald und über den Skulpturenweg wieder zurück.

Unser Tipp: Unternehmen Sie zudem einen Spaziergang entlang den Suonen von Nendaz. Diese jahrhundertealten Bewässerungskanäle führen das Schmelzwasser der Gletscher in die Täler und auf das Kulturland.

Fährte der Alpentiere aufnehmen
Saas-Fee

Die Schatzsuche in Saas-Fee widmet sich den heimischen Tieren. Jede der acht Stationen ist einem Alpentier gewidmet, über das man allerlei Interessantes auf spielerische Art und Weise erfährt.

Unser Tipp: Die Grillstellen in unmittelbarer Nähe laden zum Picknicken ein, und die Kneipp-Anlage im Gebiet Bifig garantiert erfrischende Erholung und Planschspass.

Wallis Schatzsuche
© wallis.ch/schatzsuchewettbewerb

Spass für die ganze Familie in atemberaubender Kulisse.

Der Piratenschatz am Matterhorn
Zermatt

Die Piraten haben einst in Zermatt einen Schatz versteckt, und nur Wolli, das süsse Schwarznasenschaf und Maskottchen von Zermatt, weiss, wo er sich befindet. Mit einer Schatzkarte und den Hinweisen von Wolli lernt Jung und Alt spielerisch Neues und Spannendes über Zermatt.

Unser Tipp: In nur 15 Gehminuten vom Dorfzentrum entfernt ist die Gornerschlucht zu entdecken. Wer auf den Holzstegen durch die Schlucht geht, taucht tief in die Welt von Wassergewalt und Felswänden ein.

BLS-Erlebniszug

Von Juni bis Oktober sind historische Fahrzeuge als fahrplanmässige RegioExpress-Züge unterwegs. Jeweils am zweiten Sonntag im Monat fährt ein historischer Zug von Burgdorf via Bern–Lötschberg über die Bergstrecke nach Brig. In Hohtenn wird ein kurzer Fotohalt eingelegt. Die Züge sind mit dem normalen Fahrausweissortiment benutzbar. Möglich macht diese aussergewöhnlichen Fahrten die BLS-Stiftung. Geniessen Sie die Anreise zu Ihrem Ausflug im Lötschberger-Land, zu Ihrer Wanderung an der Lötschberg Südrampe oder Ihrem Aufenthalt im Wallis!

Weitere Infos: bls.ch/erlebniszug

Ein Beitrag aus «Wallis»

Wallis Cover 2018
Auch interessant