«glanz & gloria» Schlatter & Co. moderieren für Berchtold

Während Moderatorin Nicole Berchtold im Mutterschaftsurlaub weilt, wird sie durch sechs bekannte Gesichter vertreten. Sarina Arnold, Beat Schlatter und andere Prominente werden vor der «g&g» Kamera stehen.
Heidi Maria Glössner, Marco Büchel, Fabien Rohrer, Beat Schlatter, Denise Biellmann und Sarina Arnold (v.l.) werden ab Februar die «g&g»-Moderatorin Nicole Berchtold vertreten.
© SRF/Oscar Alessio Heidi Maria Glössner, Marco Büchel, Fabien Rohrer, Beat Schlatter, Denise Biellmann und Sarina Arnold (v.l.) werden ab Februar die «g&g»-Moderatorin Nicole Berchtold vertreten.

Bis im Sommer wird «g&g»-Moderatorin Nicole Berchtold, 33, bei ihrem Arbeitgeber ausfallen. Der Grund: Söhnchen Luis Paul, der am 30. Januar auf die Welt kam. Das Problem: Bei der People-Sendung herrscht Personalmangel. Deshalb bedient sich das Schweizer Fernsehen während Berchtolds Mutterschaftsurlaub nun einer kreativen Lösung. «Nicoles Lücke lässt sich mit Sara Hildebrand und Annina Frey nicht füllen, so wollten wir etwas Neues wagen», erklärt Martin Boner, Leiter von «glanz & gloria» zu «20 Minuten».

Er engagierte sechs Schweizer Prominente, die von Februar bis Juni die junge Mutter ersetzen. Jeweils für fünf Sendungen. Martin Boner: «Ich freue mich wahnsinnig darauf.»

Ebenfalls wahnsinnig freut sich Denise Biellmann, die den Anfang wagt. Darauf folgen die Schauspielerin Heidi Maria Glössner, 68, und der Komiker Beat Schlatter, 50. Er übergibt den Moderationsstab an Snowboarder Fabien Rohrer, 36. Sarina Arnold, 31, moderiert im Mai, und den Abschluss macht Skirennfahrer Marco Büchel, 40.

«g&g» mit prominenten Gastmoderatoren ab Montag, 13. Februar 2012, 18.40 Uhr auf SF1.

  • Denise Biellmann: Montag, 13. bis Freitag, 17. Februar
  • Heidi Maria Glössner: Dienstag, 28. Februar bis Freitag, 2. März
  • Beat Schlatter: Montag, 26. März bis Freitag, 30 März
  • Fabien Rohrer: Montag, 16. April bis Freitag, 20. April
  • Sarina Arnold: Montag, 14. Mai bis Freitag, 18. Mai
  • Marco Büchel: Montag, 4. Juni bis Freitag, 8. Juni


Auch interessant