Bligg Schwinger-Hit ein alter Schuh?

Grosser Star für ein grosses Volksfest: Fürs Eidgenössische Schwingfest liefert Musiker Bligg die offizielle Hymne «Legändä & Heldä». Ein Song mit Hitpotenzial, der so neu irgendwie nicht klingt.
Bligg vor dem Mikrofon - bei ihm wird jeder Song zum Hit.
Bligg vor dem Mikrofon - bei ihm wird jeder Song zum Hit.

Wenn sich um den 20. August die halbe Schweiz am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest trifft, dürfen sich die Besucher auf einen besonderen Leckerbissen freuen. Musiker Bligg, 33, singt am 21. August die offizielle Hymne zum Mega-Event in Frauenfeld, wie der «SonntagsBlick» berichtete.

[simplex:nid=56,57,17065;]

 

Der Song «Legändä & Heldä» hat einmal mehr Hit- und vor allem Ohrwurmpotenzial. Vielleicht auch, weil er von der Melodie her irgendwie an Altbekanntes erinnert. So scheint beim Refrain Popnudel Mika mit «Happy Ending» schon vorgelegt zu haben.

Aber vergleichen Sie doch am besten gleich selbst:

Mikas Refrain ein bisschen abgeändert...

...gemischt mit einem Anteil Volksmusik - schon hat man Bliggs «Legändä & Heldä».

Der Schwinger-Song wäre nicht der erste, für den sich Bligg von anderen Künstlern inspirieren lässt. Für seinen Hit «Rosalie» bediente er sich allerdings bei Volksmusiker Walter Alders «Im alte Fahrwasser». Damals gab er zu, einen Fehler gemacht, jedoch nicht böswillig gehandelt zu haben. Und beteiligte Alder im Nachhinein an den Einnahmen des Hits. Für eine Stellungnahme war Bligg am Montag nicht erreichbar und auch die Plattenfirma wollte sich zur Anfrage nicht äussern.

Wie finden Sie den Song? Erinnert er Sie auch an einen bereits veröffentlichten Hit? Schreiben Sie uns Ihre Eindrücke in der untenstehenden Kommentarspalte.

Auch interessant