Levin Deger Seine Liebste hiess nicht Natalia

Seine Single «Natalia» wird im Radio auf und ab gespielt. Levin Deger, der Musiker aus Rapperswil, hat seinen Liebeskummer auf einem ganzen Album verarbeitet. Bittersüss und sehr amerikanisch angehaucht.
Jazzschulabsolvent Levin Deger hat sein erstes Popalbum «Between the Ligths» getauft.
© Fabienne Bühler Jazzschulabsolvent Levin Deger hat sein erstes Popalbum «Between the Ligths» getauft.

Er ist seiner Liebe nachgereist. Von Rapperswil nach San Francisco. «Zurück gekommen bin ich mit neuen Songs - aber ohne das Mädchen.» Im Song «Roadtrip» verarbeitet Levin Deger, 28, die Pendlerei entlang der US-Westküste: hin und her zwischen der Freundin und seinen Musiklehrern.

Unlängst hat der Jazzschulabsolvent sein erstes Popalbum «Between the Ligths» getauft. «Natürlich klingt es amerikanisch, folkig», und es verrät auch, an was die junge Liebe zerbrach. Nur ein Geheimnis bleibt gut gehütet: Wie die einst Liebste heisst. «Natalia» wie die Single aus dem Radio? «Ihren richtigen Namen verrate ich nicht. 

Vielen Danke für Ihre Teilnahme, die Verlosung ist beendet. Die Gewinner bekommen die CD per Post zugeschickt. 

Auch interessant