André Reithebuch Seine Simone ist zu ihm gezogen

Seit sechs Monaten sind André Reithebuch und seine Simone ein Paar. Jetzt ist sie mit Sack und Pack bei ihm eingezogen. «Ich bin für die Miete zuständig, sie für einen vollen Kühlschrank», sagt der Ex-Mister.

Drei Jahre lang lebte André Reithebuch, 25, allein in seiner Wohnung in Linthal GL. Jetzt teilt er Tisch und sein selbst gezimmertes Bett mit seiner Freundin Simone, 25. «Sie ist vor Kurzem bei mir eingezogen», erzählt der Mister Schweiz von 2010 SI online.

Simone lebte zuvor in der Nähe von Langenthal BE und ist als Aussendienstmitarbeiterin einer Firma für Mundhygieneprodukte viel unterwegs. Da André am Wochenende oft Auftritte als Ex-Mister absolviert, war es nicht einfach für das junge Paar, Zeit füreinander zu finden. Also wählten sie die einfachste Lösung: Simone wechselte ihren Zustands-Bereich und zog ins Glarnerland. «Zum Glück haben wir den gleichen Geschmack, was die Einrichtung angeht», sagt André. Einige seiner Möbel wurden entsorgt, andere durften bleiben. «Es ist jetzt halt ein bisschen voller als vorher.» Simones gewöhnungsbedürftigstes «Mitbringsel»: Ihre Fläschli-Sammlung, bestehenden aus 250 vollen Miniatur-Schnäpsen. Und für André und seine Kumpel gilt: «Hände weg von diesen! Die müssen voll bleiben!»

Den Haushalt teilt das Paar wie folgt auf: Simone kocht und wäscht, André zahlt die Miete. «Sie ist eine super Köchin», schwärmt er. Nur mit dem Glarner Ziger kann sie sich nicht anfreunden. Den gibts für André nun halt eher mal am Mittag, wenn Simone unterwegs ist. «Ich geniesse es, dass jetzt jemand da ist, wenn ich nach Hause komme», sagt André, der teilzeit als Zimmermann arbeitet. «Zu zweit essen oder fern zu sehen ist einfach viel schöner.» Auch wenn er sich ab und zu an seinen Laptop verzieht, wenn sie sich die Fernbedienung schnappt.

Auch interessant