Nella Martinetti Sie ruht jetzt im Mittelmeer

Ein Jahr nach Nella Martinettis Tod erfüllte ihre Lebenspartnerin Marianne Schneebeli den letzten Wunsch der grossen Entertainerin: Sie verstreute einen Teil von Nellas Asche im Meer vor Mallorca.

Sie wollte vor ihrem Tod so gern nochmal das Meer sehen. Leider war sie viel zu schwach dafür. Am 29. Juli 2011 verlor Nella Martinetti († 65) ihren zweijährigen Kampf gegen den Krebs. Bis zum Schluss an ihrer Seite: Ihre langjährige Lebenspartnerin Marianne Schneebeli, 55. Die beiden hatten ihre Partnerschaft im September 2009 eintragen lassen, kurz nachdem Nella die schockierende Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs erhalten hatte.

Zum ersten Todestag der Sängerin («Bella Musica») unternahm Marianne Schneebeli nun eine spezielle Reise. Sie streute einen Teil von Nellas Asche ins Mittelmeer vor Colonia Sant Jordi auf Mallorca. Der andere Teil ruht im Urnengrab in Nellas Heimatdorf Brissago TI, wo sie im August 2011 feierlich beigesetzt wurde. «Für mich war immer klar, dass ich das mache, wenn ich wieder einmal am Meer bin», sagt Marianne Schneebeli gegenüber SI online. Dass es jetzt just um die Zeit des ersten Todestages passierte, sei allerdings Zufall. «Ich hatte Ferien, und habe mich aufgrund des schlechten Wetters in der Schweiz spontan entschieden, nach Mallorca zu fliegen.» Nella und Marianne waren zweinal zusammen in Colonia Sant Jordi in den Ferien, und Nella gefiel der Ort sehr. Marianne: «Es hat mir gut getan, Nella ihren allerletzten grossen Wunsch doch noch erfüllen zu können.»

Auch interessant