1. Home
  2. People
  3. Ursula Andress: So geht es dem Schweizer Bond-Girl heute mit 83

Geschwächt und zurückgezogen

So geht es Bond-Girl Ursula Andress heute

Als sexy Bond-Girl in «James Bond jagt Dr. No» gelang ihr der internationale Durchbruch. Heute meidet Ursula Andress das Rampenlicht und hat mit inzwischen 83 Jahren auch mit einigen Altersgebrechen zu kämpfen.

Ursula Andress

Heute meidet sie das Rampenlicht: Ursula Andress bei einem ihrer seltenen Auftritte im Jahr 2017.

Gettyimages

Am Dienstag feierte das Ur-Bond-Girl Geburtstag: Ursula Andress wurde 83 Jahre alt. Eine grosse Party gab es für die Schweizerin jedoch nicht. Einzig ein feines Essen mit Freunden stand auf dem Programm, wie die «Golden Globe»-Gewinnerin verriet. Und selbst das war eine Ausnahme.

Im Gespräch mit der «Glückspost» verrät die «Dr. No»-Schauspielerin: «Ich habe alle Zutaten des Alters: Diabetes, hohen Blutdruck, Arthrose.» Inzwischen hat sie sich mehrheitlich aus dem Rampenlicht zurückgezogen, verlässt ihr Anwesen nahe bei Rom nur noch selten. Auch filmen kommt für sie definitiv nicht mehr in Frage.

Ursula Andress Dr. No.

Als Bond-Girl in «James Bond jagt Dr. No» gelang Ursula Andress im Jahr 1962 der internationale Durchbruch.

Gettyimages

Sie scheut die Kameras

Die Gründe für ihren Rückzug sind vielfältig. Zum einen ist es die Hektik des Alltags, welche der Schönheit aus Ostermundigen BE zu schaffen macht. «Ich gehe auch nicht mehr gern zum Einkaufen in die Stadt - in den einst schönen Strassen Roms ist es schmutzig, chaotisch und laut geworden. Da bleibe ich lieber daheim und geniesse meinen schönen Garten.»

Ursula Andress Michelle Hunziker

Zwei Schönheiten aus Ostermundigen: Ursula Andress und Michelle Hunziker im Jahr 2012.

Gettyimages

Zum anderen bemängelt Andress einen Mangel an Privatsphäre. «Ich hasse es zum Beispiel, wenn ich im Restaurant bin und einen alle mit dem Handy fotografieren. Schrecklich!» Wenn es nicht sein muss, scheut sie die Kameras lieber. «In meinem Alter sowieso.» Da macht die Schweizer Filmlegende auch zum 83. Geburtstag keine Ausnahme.

Von Thomas Bürgisser am 21. März 2019