Freddy Nock Söhnchen Leo Freddy ist da

Das ist wohl sein grösster Erfolg: Der Hochseilartist Freddy Nock wurde zum ersten Mal Vater eines Sohnes. Der Kleine und Nocks Partnerin sind wohlauf.
Freddy Nock und Ximena Soltermann sind überglücklich: Ihr erstes gemeinsames Kind ist da.
© RDB Freddy Nock und Ximena Soltermann sind überglücklich: Ihr erstes gemeinsames Kind ist da.

Super Timing! Zwei Tage nach seiner Rückkehr von einer Russlandreise wurde Hochseilartist Freddy Nock, 46, zum ersten Mal Vater eines Sohnes.

Am 3. Oktober schenkte seine Partnerin Ximena Soltermann, 36, dem kleinen Leo Freddy das Leben. «Er wiegt 2840 Gramm, ist 47,5 Zentimeter lang und kerngesund!» Was den Papi besonders freut: «Leo hat meine Füsse mit den langen Zehen geerbt.» Der Grundstein für eine Seil-Karriere ist gelegt. Ximena und er hatten sich im Oktober 2010 verlobt.

Freddy Nock sorgte zuletzt mit seinen Weltrekordversuchen für Schlagzeilen: In sieben Tagen wollte er im August sieben Rekorde schaffen. Seine Versuche gelangen unter anderem auf dem Jungfraujoch, auf dem Thunersee, auf dem Tragseil der Gletscherbahn der Zugspitze.

Auch interessant