Nach Meteo-Ausfall am Sonntagabend Christoph Siegrist fühlt sich «schlecht»

Der Wetterbericht nach der «Tagesschau» am Sonntagabend fiel aus. Grund: Christoph Siegrist hat es «nicht rechtzeitig aufs Dach geschafft». Jetzt nimmt der Moderator Stellung zur Pleite.
SRF Meteo Schweiz Panne Christoph Siegrist Twitter
© SRF/Oscar Alessio

Entspannt auf dem Dach, das gelang Christoph Siegrist am Sonntag nicht.

Wir hatten schon eine kranke Moderatorin, die mitten während der «Taggesschau» ohnmächtig wurde, und jetzt kommt die nächste Panne während der Informationssendung auf SRF. Wer am Sonntagabend auf den Wetterbericht wartete, musste sich um 20 Uhr mit einer Konserve zufrieden geben. Den Grund dafür erklärte «Meteo»-Moderator Christoph Siegrist umgehend via Twitter:


Während die Zuschauer erst das stürmische Wetter für den Ausfall vermuteten, klärte Siegrist noch am gleichen Abend in der Radiosendung «Sonntagnacht» auf. Er habe noch die Schneelage im Süden analysieren wollen, «dummerweise ist die Tagesschau auch ein bisschen kürzer gewesen als normal und darum war ich einfach zu spät». Er fühle sich schlecht, fügt der Wetterfrosch an. Es sei nicht so lustig, wenn man voll konzentriert aufs Dach komme und einem einer aufs Ohr sage: «Du bist zu spät.»

Siegrist gönnte sich dann übrigens ein Feierabendbier auf den Schock. Aber erst, nachdem er planmässig seine Wettersendung für die Spätausgabe um 23.14 Uhr aufgenommen hatte...

Auch interessant