Doppelte Freude für den TV-Moderator Weshalb Stephan Klapproths 60. ein Tag der Liebe ist

Der ehemalige «10 vor 10»-Kultmoderator Stephan Klapproth hat heute gleich doppelten Grund zum Feiern: Uns verrät er, wie er seinen 60. Geburtstag und 10. Hochzeitstag verbringt. 
Stephan Klapproth
© David Biedert

Das Wasser ist sein Element: Stephan Klapproth auf seiner «Pontifex Maximus».

Man ist beinahe geneigt, ihn als Glückspilz zu bezeichnen. Denn Stephan Klapproth muss sich für zwei wichtige Jubiläen lediglich ein Datum merken. Der Ex-«10 vor 10»-Moderator wird heute Mittwoch 60 Jahre alt; parallel dazu feiert er seinen 10. Hochzeitstag. 

Grande fiesta in Italien 

Der ehemalige Moderator, der vor allem mit seiner ausladenden Gestik und der charakteristischen «Palmenfrisur» Kultstatus erreicht hat, verbringt diesen besonderen Tag mit seiner Frau in Italien. Fast alle seine Geburtstage habe er dort gefeiert, erzählt Klapproth der «Schweizer Illustrierten». Mit dem Altern habe er kein Problem - im Gegenteil: «Ich fühle mich wie 30, aber mit der doppelten Lebenserfahrung und 50% nachdenklicher.»

Im Video: Die schönsten TV-Momente von Stephan Klapproth

Am heutigen Tag jährt sich auch Klapproths Hochzeitstag. Mit seiner Frau Isabelle von Arx war der Moderator bereits 12 Jahre liiert, bevor er 2008 mit ihr vor den Traualtar trat. Dieser Schritt hat damals sogar seine Mama Micheline Klapproth überrascht, wie sie gegenüber der «Glückspost» zu Protokoll gab: «Stephan und Isabelle hatten vor mir nie über eine Heirat gesprochen. Dass es nun aber doch noch klappte, hat mich riesig gefreut!»

Auf dem Wasser zuhause

Klapproth fokussiert sich nach seinen Ausstiegen bei «10 vor 10» vor drei Jahren respektive bei «Sternstunde Philosophie» 2016 auf seine Engagements als Referent und Dozent. Er lehrt an den Universitäten in Freiburg und Neuenburg.

Ein wichtiger Ausgleich stellt für ihn das Wasser dar: Jede freie Minute verbringt Klapproth auf «Pontifex Maximus», seinem Boot auf dem Zürichsee. Auf seinem Gefährt findet er nicht nur Inspiration, sondern beobachtet auch gerne das Treiben im und auf dem kühlen Nass. 

Bereits seinen 55. Geburtstag verbrachte der gebürtige Luzerner mit Kajakfahren auf dem Comersee und anschliessendem Nachtessen mit seiner Isabelle. Gut möglich, dass er auch am heutigen Freudentag in See sticht. In einem Interview mit «Blick» sagte er einst: «Falls ich nur noch einen Tag zu leben hätte, würde ich mit meiner Frau ab auf den See.» 

 

Auch interessant