Michelle Hunziker «Telefonsex ist total frustrierend»

Es gab nicht viel Schönes zu berichten über die vergangene «Wetten, dass...»-Show auf Mallorca. Nur Michelle Hunziker hatte im Doppelinterview mit ihrer Moderations-Nachfolgerin Cindy aus Marzahn ein paar interessante Details verraten - wie zum Beispiel, was sie über Körperbehaarung, Telefonsex und Emanzipation denkt.
Michelle Hunziker verrät, wie lange sie morgens im Bad braucht und wen sie nebst Tomaso Trussardi am liebsten küssen würde.
© Dukas Michelle Hunziker verrät, wie lange sie morgens im Bad braucht und wen sie nebst Tomaso Trussardi am liebsten küssen würde.

Es hagelte Kritik für die Show auf Mallorca von vergangenem Samstag. «‹Wetten, dass...›: Unterhaltung jenseits der Gürtellinie», titelte der Spiegel, «Dagegen stinkt sogar der Ballermann ab», schrieb N-tv.de, und Welt.de verlangte: «Lieber Stefan Raab, bitte übernehmen Sie - sofort!» An Moderator Markus Lanz wurde kein gutes Haar gelassen, dafür entzückte die schwangere Michelle Hunziker, 36, die als Gast auf dem Sofa Platz nahm, mit einigen intimen Aussagen - jedoch erst nach der Show im Interview mit Bild.de.

«Telefonsex ist total frustrierend. Ich will meinen Freund ganz oder gar nicht...», erzählt Michelle Hunziker und verrät gleich noch, wen sie nebst ihrem Verlobten Tomaso Trussardi am liebsten einmal küssen will: «Otto Waalkes!» Mit Cindy aus Marzahn, 41, plaudert die schöne Moderatorin im Doppelinterview aus dem Nähkästchen - während die deutsche Komikerin für die lustigen Aussagen sorgt, antwortet Michelle Hunziker erstaunlich offen.

Morgens im Bad brauche sie normalerweise gerade mal drei Minuten fürs Zähneputzen und zehn Minuten zum Duschen - sofern kein Fernsehauftritt anstehe. «Jetzt während der Schwangerschaft brauche ich zehn Minuten länger, um mich einzucremen, damit ich keine Schwangerschaftsstreifen bekomme.» Ein wenig Zeit rechnet sie wohl auch für ihre Körperbehaarung ein, denn: «Auf dem Kopf wachsen lassen, den restlichen Körper wachsen.» Ihren Körper mit Piercings und Tattoos zu verschönern, davon hält Michelle Hunziker nur wenig. Einzig das Tattoo auf ihrem Oberarm, das sie mit 19 Jahren in Miami stechen liess, darf bleiben. «Ich stehe dazu», sagt sie.

Ob sie nun jenes mit ihrem Verlobten Tomaso Trussardi, 30, meint oder das erste überhaupt, bleibt bei der Frage, wie sie denn ihr erstes Date erlebt hat, offen. Sie sagt: «Bei mir war es eine Katastrophe! Alles ist schiefgegangen und nach dem ersten Zungenkuss habe ich mir erstmal eine halbe Stunde lang die Zähne geputzt.»

Dass Michelle Hunziker nicht nur blond und hübsch ist, zeigt ihre beispiellose Karriere eindrücklich. Und sie weiss, wie weit eine Frau für die Karriere gehen muss: «Genauso weit wie Männer.» Und wie steht es mit der Emanzipation? «Emanzipation heisst Teamwork unter Frauen.»

Auch interessant