Maria Walliser Tochter Siri wird jetzt selbstständig

Seit ihrer Geburt sitzt Siri Anesini im Rollstuhl. Nun ist die Tochter von Ex-Skiweltstar Maria Walliser fertig mit der Schule und sucht den Weg in die Selbstständigkeit. Mit der «Schweizer Illustrierten» spricht sie über ihre Sorgen, Ängste und die Zukunft.

Siri Anesini, 19, ist erwachsen geworden. Ihre Mutter, der Ex-Skistar Maria Walliser, 47, sagt in der aktuellen Ausgabe der «Schweizer Illustrierten»: «Jetzt kann ich Siri loslassen.» Und doch ist der Prozess kein leichter. Siri sitzt von Geburt an im Rollstuhl. Im Mutterleib hatte sich der Nervenkanal in ihrem Rücken nicht geschlossen, weshalb die Nervenbahnen in den Beinen nicht erreicht wurden. Siri strotzt trotz des Handicaps vor Selbstbewusstsein. Auch deswegen trägt sie den Nachnamen des Vaters statt der Mutter: «Ich heisse Anesini, nicht Walliser. Ich bin nicht bloss die Tochter einer berühmten Mutter

[simplex:nid=56,57,17624;]

 


Vor kurzem hat Siri ihre Matura im Internat in Appenzell abgeschlossen. Auch ihren Führerschein hat sie gemacht. Mit einem speziell auf ihre Bedürfnisse umgebauten Auto wagt sie den Schritt in die Selbstständigkeit. Nächstes Jahr will sie in Luzern Jura studieren und eine eigene Wohnung beziehen. Jedoch gibt sie zu: «Ein kleines bisschen nervös macht mich der Gedanke an den ersten eigenen Haushalt schon.»

Angst hat sie auch in Liebesdingen. «Sobald ich merke, dass das Interesse gegenseitig ist, verlässt mich der Mut. Was, wenn er mich dann doch zurückweist?», sagt die Single-Frau, ergänzt aber: «Ich erreiche auch im Rollstuhl alles, was ich will.»

Sehen Sie im Video, wie Siri Anesini ihr Leben als selbstständige Frau meistert und lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der «Schweizer Illustrierte», Nr. 43, sowie auf dem iPad den ganzen Artikel über die Tochter von Maria Walliser.

Auch interessant