Walter & Irina Beller Versöhnt: «Wir gehören zusammen»

Die Wogen haben sich geglättet: Irina und Walter Beller haben sich nach der Prügelei von vergangenem Montag wieder versöhnt. Sie sind sich gar sicher, dass sich Irina die Wunde am Kopf selbst zugefügt hat.
Der Zürcher Bauunternehmer Walter Beller hat sich nach einem handfesten Streit wieder mit seiner Frau Irina vertragen. Doch fortan wollen die beiden auf Alkohol verzichten. Zu gross ist das Risiko, dass sie wieder handgreiflich werden könnten.
© Tilllate.com Der Zürcher Bauunternehmer Walter Beller hat sich nach einem handfesten Streit wieder mit seiner Frau Irina vertragen. Doch fortan wollen die beiden auf Alkohol verzichten. Zu gross ist das Risiko, dass sie wieder handgreiflich werden könnten.

Es brauchte Walter Beller, 63, viel Überzeugungskraft, seine Frau Irina, 40, von ihrem Trennungsgedanken abzubringen. Er musste ihr ein Kleid mit Swarovski-Steinen kaufen, führte sie zu romantischen Spaziergängen am Strand und Essen in teuren Restaurants aus - jetzt ist klar: Sie hat ihm verziehen, schreibt Blick.ch. «Ich bin überglücklich, dass ich sie jetzt wieder in die Arme schliessen darf», sagt Walter. Irina sagt, er habe sie überzeugt, dass er ihr die Narbe über dem linken Auge nicht absichtlich zugefügt habe. 

Vielmehr sei alles ein blöder Zufall gewesen. «Walter und ich haben die Eskalation im Restaurant in den letzten Tagen immer und immer wieder besprochen und analysiert», erzählt Irina. «Wir haben herausgefunden, dass die Verletzung über meinem Auge wohl vom Diamanten meiner eigenen Cartier-Uhr stamm.»

Nun, da sie sich versöhnt haben, wollen sie den dreiwöchigen Urlaub gemeinsam beenden. Sie brauchten viel Ruhe und Zweisamkeit, meint Irina. Walter betont: «Wir gehören zusammen und wollen uns nicht verlieren.»

Am vergangenen Montag gerieten die Bellers in einem Nobelrestaurant in Florida aneinander: Wie mittlerweile beide erzählen, hätten sie an diesem Abend zu viel Weisswein getrunken, worauf sie sich bei der Menüwahl nicht hätten einig werden können. Als Irina Walter schliesslich aus lauter Wut ihr Steak auf den Teller werfen wollte, schlug er zu - weil er dachte, sie schmeisse ihm das Steak an. «Plötzlich hatte ich seine Hand im Gesicht. Spürte, wie Blut mein Gesicht herunterlief», erzählte sie nachher. Er hatte ihr den linken Ohrring und die Halskette abgerissen, zudem hatte sie eine Schnittwunde oberhalb des linken Auges, die später genäht werden musste. 

Walter wurde derweil von der Polizei abgeführt wegen Körperverletzung. 16 Stunden war er in Haft, mittlerweile ist er wieder frei, muss sich allerdings Mitte April vor Gericht verantworten. Bis dahin darf er in Florida keinen Alkohol mehr trinken.

Auch interessant